Gesünder leben - mit dem Info-Netzwerk
Medizin 2000
: Die meistgelesenen Artikel:

Herzinfarkt-Prophylaxe

Eine neue Studie zeigt: wer viel rotes Fleisch ißt, gefährdet seine Herz-Kreislauf-Gesundheit

Eine im European Heart Journal veröffentlichte Studie bewies, dass Menschen, die viel rotes Fleisch essen,  eine dreimal so hohe Blutkonzentration der erzeugten Substanz Trimethylamine N-oxide (TMAO) aufwiesen als Menschen, die weisses Fleisch oder kein Fleisch aßen.
TMAO steigert unter anderem die Einlagerung von Cholesterin in die Wände der Blutgefäße und erhöht so das Herz-Risiko.  

mehr lesen
Quelle: Newsmeldung der US-National Institutes of Health (NIH)

 

FDA-Presseerklärung: Omega-9-Fettsäuren wie sie in Raps- und Oliven-Öl enthalten sind, senken das Herz-Kreislauf-Risiko - aber nur, wenn sie andere, weniger gesunde Fette ersetzen.

Die FDA (Food and Drug Administration) berücksichtigte die Ergebnisse von 7 klinischen Studien von denen 6 den Nachweis erbracht hatten, dasss es eine gute Idee sein kann, gesättigte Fettsäuren durch hochkonzentrierte ungesättigte-Fettsäuren  (Omega-9-Fettsäuren) zu ersetzen.

mehr lesen
Quelle: FDA Presseerklärung November 2018, News Medizin 2000

 

Gebärmutterhalskrebs
Minimal-invasive Operationstechniken haben einen guten Ruf!  

Doch eine im New England Journal of Medicine veröffentlichte Studie hat jetzt gezeigt, dass dies bei Gebärmutterhalskrebs nicht der Fall ist.
Hier zeigte sich nämlich, dass die minimal-invasive Operationstechnik mit einem erhöhten Sterberisiko und einem erhöhten Risiko für eine Wiederkehr des  Tumors einhergeht.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, November 2018,New England Journal of Medicine, New York Times

 

Leitungswasser trinken oder doch lieber Mineralwasser: Was ist gesünder?

Ausnahmsweise sind sich die Experten einmal einig: Leitungswasser ist im Verglech zu in Plastikflaschen angebotenem Mineralwasse nicht nur gesünder, sondern auch umweltschonender.

mehr lesen
Quelle: Bento, November 2018

 

Fischöl/Omega-3-Fettsäure  schützt vor Herzinfarkt und Schlaganfall.  Die Schutzwirkung konnte nun in zwei Großstudien überzeugend nachgewiesen werden

Diese Studien wurden auf dem diesjährigen Kongress der American Heart Association vorgestellt.  Sie zeigten, dass Omega-3-Komponenten tatsächlich in der Lage sind, das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall zu senkten.

mehr lesen
Quelle: Washington Post, November 2018, News England Journal of Medicine

 

 

 

Bluthochdruck und koronare Herzkrankheit: Eine medikamentöse Behandlung ist bei mittelgradig erhöhten Blutdruck-Werte aus medizinischer Sicht oft nicht zwingend erforderlich.

Im angesehenen Fachblatt JAMA Internal Medicine wurde eine wissenschaftliche Studie veröffentlicht, die zeigte, dass  die übliche blutdrucksenkende Therapie bei mittelgradig erhöhten Blutdruckwerten das Sterberisiko nicht vermindert.

mehr lesen
Quelle:  JAMA Internal Medicine Oktober 2018

 

Angebliche Penicillin-Allergien gefährden die Gesundheit

Zahlreiche Patienten geben bei Befragung durch Ärzte an, dass sie eine Penicillin-Allergie haben.  Doch dies entspricht in 90% der Fälle nicht den Tatsachen. Neuere Studien haben gezeigt, dass diese Fehldiagnosen zu teuren, medizinisch nicht gerechtfertigten Therapien führen.

mehr lesen
Quelle: JAMA, BMJ, Medizin 2000-News,2018

 

Organisch erzeugte Bio-Lebensmittel senken das Krebsrisiko- meinen Optimisten

Jetzt hat eine in Frankreich durchgeführte  Studie anhand der Daten von 69.000 Teilnehmers gezeigt, das Bio-Lebensmittel das Krebsrisiko tatsächlich senken können.  Doch eine vorher in England durchgeführte Groß-Studie (Million Women Study)  hatte keinen derartigen Zusammenhang  nachweisen können.

mehr lesen
Quelle: JAMA Internal Medicine
mehr lesen
Quelle: Br J Cancer. 2014;110(9):2321-2326.

 

OP muß nicht sein
Karpaltunnel-Syndrom:  die bei einer nicht-operativen Behandlung verabreichten Injektion einer 5%- Traubenzucker-Lösung in den verengten Karpaltunnel wirkt besser als die auch in Deutschland übliche Kortison-Injektion.

Ein Karpaltunnel-Syndrom wird meist operativ behandelt. Doch einige Patienten ziehen eine nicht-operative, medikamentöse Therapie vor. 

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, Oktober 2018,

 

Diesel-Fahrverbote sind aus wissenschaftlich nicht gerechtfertigt, da sie politisch motiviert auf fehlinterpretierten Studien beruhen - und der Umwelt sogar schaden.

Es existieren keine wissenschaftlichen Studien, die einen ursächlichen Zusammenhang zwischen Diesel-Abgasen, Feinstaub-Belastung und konkreten Gesundheitsschäden beweisen. 

mehr lesen
Quelle: Cicero Oktober 2018

 

Blinddarmentzündung

Eine in Finnland über fünf Jahre durchgeführte Studie beweist: in unkomplizierten Fällen kann die weltweit pro Jahr einige hundertausend Mal durchgeführte Blinddarm-Operation (sog. Appendektomie), ohne Gefährdung der Patienten,  durch eine dreitägige, intravenös zu verabreichende Antibiotika-Therapie ersetzt werden.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, JAMA

 

Asthma: an Aspirin denken kann Leben retten

Aspirin und andere Schmerzmittel können Asthma-Symptome verschlimmern.

Viele Asthma-Kranke reagieren auf Aspirin, und andere Schmerzmittel mit einer starken Schwellung der zarten Schleimhäute der Atemwege und einer  Verschlimmerung der Asthma-Symptome.

mehr lesen
Quelle: N Engl J Med 2018

 

Schmerztherapie:  das Schmerzmittel Diclofenac erhöht im Vergleich zu anderen Wirkstoffen das Herz-Kreislaufrisiko zusätzlich und  löst vermehrt Magen-Darm-Blutungen aus

 Eine Studie zeigte nun, dass das Risiko von Diclofenac im Vergleich zu  anderen  Schmerzmitteln höher als bereits befürchtet ist.

mehr lesen
Quelle: British medical Journal September 2018

 

Allergietherapie wird oft durch unbekannte Ursachen erschwert

Überraschung: Zecken können Fleischallergie auslösen

Der Biss einer bestimmten Zeckenart kann bei einigen Menschen aus heiterem Himmel und ohne entsprechendes Risikoprofil eine bedrohliche Fleischallergie auslösen.

mehr lesen
Quelle: Spektrum, September 2018

 

Raucherentwöhnung

Sterberisiko von Rauchern: auch Zigarren und die Nutzung von Tabakpfeifen sind extrem ungesund.  Selbst Raucher, die nicht täglich rauchen setzen sich tödlichen Gefahren aus.

Doch viele Raucher schaffen es einfach nicht,  sich von ihrer Nikotin-Sucht zu befreien. Doch nun hat eine  Studie überzeugend gezeigt, dass das Rauchen von Zigarren und die Nutzung von Tabakpfeifen mit hohen individuellen Risiken einher geht.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, JAMA Internal Medicine, August 2018

 

Antibiotika-Therapie

Angebliche Penicillin-Allergien entwickeln sich zu einem echten Problem -obgleich sie oft längst wieder verschwunden sind.

Das auch in Deutschland übliche Ausweichen auf andere,  meist viel teurere und zum Teil toxische Antibiotika schadet dem individuellen Patienten und fördert die Verbreitung gefährlicher multiresistenter Krankheitserreger.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, British Medical Journal, Washington Post

 

Gesunde Ernährung

Darmgesundheit: Die dunkle Seite der beliebten Probiotika

Probiotika erfreuen sich großer Beliebtheit und sollen insbesondere nach Antibiotika-Therapie die gestörte Darmflora wieder herstellen. Doch oft kommt es bei gehäufter Einnahme grosser Mengen von Probiotika im Dünndarm zu einer Fehlbesiedelungen mit Milchsäure-Bakterien - mit zum Teil gravierenden Folgen für die Gesundheit.

mehr lesen
Quelle: Wissenschaftsmagazin Spektrum, 7. August 2018, News Medizin 2000

 

Aspirin sollte in Zukunft im Zuge der Krankheitsvorbeugung (Primärpropylaxe) individueller dosiert werden

Das beliebte Schmerzmittel Aspirin (Azetylsalizilsäure = ASS) kommt auch als vorbeugendes Mittel gegen Herzinfarkt, Schlaganfall und bestimmte Krebsarten zum Einsatz. Meist erhalten alle Patienten eine gleichbleibend  niedrige Dosierung (100 mg pro Tag) verordnet.
Jetzt haben Forscher aber herausgefunden, dass diese Standard-Dosierung nur bei bestimmten Patienten gut wirken kann. 

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, Juli 2018, Lancet

 

Fischöl-Kapseln helfen nicht wie bisher angenommen

Neue Cochrane Beweise (Evidenz) stellen die weit verbreitete Ansicht in Frage, dass Omega-3 haltige Nahrungsergänzungsmittel das Risiko von Herzerkrankungen, Schlaganfällen oder Tod reduzieren könnten.

mehr lesen
Quelle: Cochrane Organisation Juli, 2018

 

Durchbruch bei Alzheimer?  Erstmals in der Geschichte der modernen Medizin scheint ein neues Medikament bei Alzheimer wirklich zu helfen

mehr lesen
Quelle:News Medizin 2000,  New York Times 26,07.2018

 

Gesunde Ernährung - was ist das überhaupt?  Überraschenderweise werden die verteufelten Fette mehr und mehr rehabilitiert, während bdie als harmlos geltenden Kohlehydrate offenbar das Übergewichts- und Herzinfarkt-Risiko erhöhen.

Bisher galten gesättigte Fettsäuren als ungesund. Jetzt bestätigte eine weitere Studie, dass es offenbar nicht die Fette sind, die zu Übergewicht und Herzinfarkt führen, sondern die Kohlenhydrate.

mehr lesen
Quelle: Businessinsider, Juli 2018

 

Risikofaktor Sommerhitze
Schwitzen kann einen lebensgefährlichen Mineralstoffmangel und Herzprobleme verursachen

Ein bedeutender Risikofaktor ist ein durch heftiges Schwitzen bedingter Mineralstoffmangel. Neben Übelkeit, erhöhter Reizbarkeit und Kopfschmerzen kann dies bis zu Lähmungserscheinungen sowie lebensbedrohlichem Herzstillstand führen.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Sanorell Pharma, 6.Juli 2018

 

Darmkrebs-Screening

Untersuchungen auf nicht sichtbares Blut im Stuhl sind nach wie vor das wichtigste Mittel, um einen Darmkrebs im Frühstadium zu entdecken.

Jetzt konnte eine im Fachblatt Gut veröffentlichte Studie zeigen, dass die modernen immunologischen Antikörper-Tests den herkömmlichen biochemischen Nachweisen von Blut im Stuhl deutlich überlegen sind.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, Juli 2018, Gut

 

Krebsgefahr durch gepanschtes Medikament Blutdrucksenker Valsartan: Seit vielen Jahren verunreinigt

Hinter der aktuellen Rückrufwelle bei Valsartan könnte sich einer der größten Arzneimittelskandale der jüngeren Geschichte verbergen.
mehr lesen
Quelle: Branchendienst Apotheke adhoc

 

Implantierbare Langzeit-Verhütungsmitttel (z.B. IUD) sind - was Effizienz und Sicherheit angeht - den anderen derzeit verfügbaren Verhütungsmitteln überlegen. 

Im Fachblatt JAMA wurde nun eine Übersichtsstudie veröffentlicht, in der Langzeit-Schwangerschafts-Verhütungsmittel sehr positiv bewertet wurden.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, 7. Juli 2018

 

Risikofaktor Sommerhitze
Schwitzen kann einen lebensgefährlichen Mineralstoffmangel und Herzprobleme verursachen

Ein bedeutender Risikofaktor für das Entstehen dieser temperaturbedingten Notfälle ist ein durch heftiges Schwitzen bedingter Mineralstoffmangel. Neben Übelkeit, erhöhter Reizbarkeit und Kopfschmerzen kann dies bis zu Lähmungserscheinungen und weiteren neurologischen Ausfällen, Blutdruckabfall sowie lebensbedrohlichen Herz-Kreislauf-Zusammenbrüchen mit Herzstillstand führen.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Sanorell Pharma, 6.Juli 2018

 

Kaffee trinken ist gesund und senkt das allgemeine und das Herz-Kreislauf-Sterberisiko

Lange Zeit galt Kaffee als schwer einzuschätzendes Gesundheitsrisiko. Doch dann zeigten immer mehr Studien, dass diese Sorgen unberechtigt sind. Nun hat eine im Fachblatt JAMA Internal Medicine veröffentlichte Groß-Studie ergeben, dass   Kaffee ein wichtiger Teil einer gesunden Ernährung ist.

mehr lesen
Quelle: JAMA Internal Medicine Juli, 2018

 

Prostatakrebs

Screeninguntersuchungen auf Prostatakrebs unter Einschluß eines PSA-Tests,  vermindern die Prostatakrebs-Sterblichkeit nicht.  Sie ist daher nicht sinnvoll.

mehr lesen
Quelle: JN Learning, JAMA-Network

 

Diabetes: Blutzuckerbestimmung wird erleichtert

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat nun das erste zur kontinuierlichen Blutzuckerbestimmung geeigente Gerät (Eversense Continuous Glucose Monitoring System) zugelassen, bei dem der Sensor unter die Haut implantiert wird und BZ-Werte an ein Smartphone meldet.

mehr lesen
Quelle: FDA Newsletter 2018

 

Trendumkehr:  nimmt der durchschnittliche Intelligenzquotient der Menschen tatsächlich weltweit ab?

In vielen Ländern werden die Menschen nach

Eine in Norwegen durchgeführte wissenschaftliche Studie kam zu dem Schluß, dass  die Erbinformation (Gene) wahrscheinlich nicht für die beobachtete Abnahme der Intelligenz vieler Menschen  verantwortlich zu machen ist. Die Daten legen die Vermutung nahe,  dass Umweltfaktoren verantwortlich zu machen sind.

mehr lesen
Quelle: Medizin 2000 - News aus der Medizin,2018

 

Herzinfarkt Prophylaxe mit EKG - oft kontraproduktiv

Auch in Deutschland werden an jedem Tag in Arztpraxen und  Krankenhäusern, bei symptomfreien Patienten, einige hunderttausend  Ruhe-EKG , bzw. sogar Belastungs-EKG, angefertigt.Im Fachblatt JAMA wurde nun eine Studie veröffentlicht die zeigte, dass Routine-EKG gesundheitlichen Schaden anrichten können .

mehr lesen

 

Infektionskrankheiten und Kinderheilkunde

Die häufig durchgeführte operative Entfernung der Rachen- und Gaumen-Mandeln schadet dem Anschein nach mehr als sie nutzt

In einer in Dänemark durchgeführten Groß-Studie zeigte sich, dass die operative Entfernung chronisch entzündeter Gaumen- und Rachenmandeln bei Kindern das Risiko deutlich erhöht, in späteren Lebensjahren an Atemwegs-Infektionen und Allergien  zu erkranken.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000,JAMA Otolaryngol Head Neck Surg. Published online, 2018

 

Kinderheilkunde

Autismus und Allergien werden seit Jahren immer häufiger diagnostiziert. Viele Forscher fragen sich, ob es möglicherweise zwischen diesen beiden  Erkrankungen bisher nicht erkannte ursächliche Zusammenhänge gibt?

Auffällig ist das häufige Nebeneinander von Nahrungsmittelallergien und psychischen Erkrankungen.

mehr lesen
Quelle; News Medizin 2000, JAMA Network Open. 2018

 

Frauenheilkunde

Brustkrebs - Chemotherapie ist aus wissenschaftlicher Sicht oft überflüssig

Viele an Brustkrebs erkrankte Frauen erhalten nach der Operation, zusätzlich zu einer üblichen Anti-Hormontherapie, eine Chemotherapie. Doch eine neue Untersuchung, die TAILORx breast cancer study zeigte, dass Frauen in vielen Fällen  auf eine Chemotherapie verzichten können.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, Washington Post, Newslettter NCI and NIH

 

Warum Alkoholiker manchmal trinken dürfen

Eine neue Therapiemethode zeigt: Sich ab und zu ein Glas zu genehmigen, ist für Alkoholsüchtige zielführender als die völlige Abstinenz - wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Dass kontrolliertes Trinken kann eine ernsthafte Alternative zum Abstinenz-Dogma ein.

mehr lesen
Quelle: Medizin 2000 News, Mai 2018,  Süddeutsche Zeitung Magazin 2018

 

Gesunde Ernährung: Nüsse senken das Risiko für bestimmten Herzkrankheiten

Jetzt wurde im British Medical Journal eine in Schweden angefertigte Studie veröffentlicht, die bewies, dass der Konsum von Nüssen das Risiko für Herzkrankheitenvermindert.

mehr lesen
Quelle; Heart, BMJ

 

Fischöl-Kapseln:  zur Herzinfarkt- und Schlaganfall-Prophylaxe ungeeignet

Die häufig als Nahrungsergänzungsmittel konsumierten Fischöl-Kapseln senken das Herz-Kreislaufrisiko nicht.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, JAMA April 2018

 

Allergie-Vorbeugung durch Stillen - auf das richtige Maß kommt es an

Es steht nach wie vor außer Zweifel, dass die ausschließliche Brusternährung für Kinder in den ersten vier Lebensmonaten die beste existierende  Krankheitsvorbeugung darstellt. Doch nach diesen 120 Tagen sollte nach Meinung der meisten Ärzte unbedingt damit begonnen werden, den Kindern Beikost anzubieten.

mehr lesen
Quelle: Colliquio, April 2018

 

Großstudie:  Schon kleine Mengen Alkohol sind angeblich nach neuesten Erkenntnissen gesundheitsschädlich und verkürzen die statistische Lebenserwartung 

Doch kann man den in die Studie eingeflossenen Daten wirklich trauen?  ?

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, Spiegel online, The Lancet

 

 Alternative Schmerztherapie

Die umstrittene Bienen- Akupunktur (auch Apitherapie genannt) ist wissenschaftlich nicht abgesichert und außerdem prinzipiell  lebensgefährlich

In Spanien ist jetzt eine 55jährige Frau nach einer Bienen- Akupunktur (Apitherapie)  an einem anaphylaktischen Schock gestorben. 

mehr lesen
Quelle: News Medzin 2000, März 2018

 

Grippaler Infekt: Homöopathie kann in der Akut-Phase hilfreich sein

Es reichen wenige Grippe-Viren aus, um eine handfeste Erkältung auszulösen. Oft kann die Hopöopathie weiterhelfen.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, März 2018,werbende News-Meldung Sanorell Pharma

 

E-Zigaretten: die moderne Alternative zum rauchen von Tabak-Zigaretten schadet wahrscheinlich  mehr als sie nutzt

Seit einiger Zeit gibt es E-Zigaretten, die die Nutzer vom Rauchen "echter" Tabak-Zigaretten abhalten sollen. Doch Experten zweifeln am Nutzen dieser für Raucher gedachten "Krücken". Sie haben im Fachblatt PLOS-ONE eine Studie veröffentlicht, die belegen soll, dass E-Zigaretten als "Einstiegsdroge" ins echte Rauchen von Tabak-Zigaretten mehr Schaden anrichten, als Nutzen stiften.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, PLOS ONE März 2018

 

Screening-Untersuchung zur Früherkennung von Prostatakrebs:  auf einen PSA-Test kann verzichtet werden, da der durch die Diagnostik entstandene Schaden möglicherweise größer als der Nutzen ist.

Forscher kamen zu dem Fazit, dass die einmalige Durchführung eines PSA-Tests im Rahmen einer Screening-Untersuchung nicht sinnvoll ist.

mehr lesen
Quelle: JAMA März 2018

 

Pflanzenheilkunde: eine effektive Herzinfarkt-Prophylaxe ist mit Knoblauch nicht möglich

Mit einer  im Fachblatt  JAMA Internal Medicine veröffentlichten Studie wurde nachgewiesen, dass Knoblauch nicht in der Lage war, den erhöhten Blutspiegel an LDL-Cholesterin zu beeinflussen.

mehr lesen
Quelle: News Medizin-2000, JAMA Internal Medicine

 

Thymus-Therapie mit Thymus-Peptiden

Die Thymus-Peptid-Therapie kommt bei zahlreichen Gesundheitsstörungen zum Einsatz. Besondere Schwerpunkte sind ein geschwächtes Immunsystem das zu zahlreichen Erkältungskrankheiten führt, die Vorbereitung auf eine geplante Impfung gegen Virusgrippe und als Begleittherapie bei Krebserkrankungen.

mehr lesen
Quelle: werbende News-Meldung Sanorell Pharma , 05.02 2018

 

Herzinfarkt Prophylaxe: Fischöl-Kapseln enttäuschen

Seit vielen Jahren werden Omega-3-Kapseln (Fischölkapseln) für die Vorbeugung von Herz-Kreislauferkrankungen empfohlen.  Doch nun zeigte sich, dass der Konsum dieser Nahrungsergänzungsmittel nicht in der Lage ist, das Risiko für tödliche und nicht tödliche Herz-Kreislauferkrankungen abzusenken.

mehr lesen
Quelle: JAMA Cardiology Januar 2018

 

Rauchenentwöhnung: nur ein 100%-Stopp ist sinnvoll

Viele Raucher versuchen aus Angst vor Lungenkrebs und Herzinfarkt mit dem Rauchen aufzuhören bzw. weniger zu rauchen.   Doch dieses relativ bequeme Vorgehen ist nahezu nutzlos, da das Risiko für lebensbedrohliche Krankheiten kaum absinkt, wenn pro Tag statt 20 Zigaretten nur noch eine geraucht wird.

mehr lesen
Quelle: News Info-Netzwerk Medizin 2000, Januar 2018

 

Alternativmedizin:   Rauchenentwöhnung mit dem Homöopathikum Tabarell®

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sanorell Pharma,  02.01.2018
Bestellung hier
Quelle: Versandapotheke Fixmedica

 

Die berühmte Mayo-Klinik klärt auf: Asthma Diagnose oft schwierig - doch der zu selten angewandte FeNO-Atemtest hilft bei der Erkennung der weit verbreiteten Atemwegs-Erkrankung,  die in Deutschland 2.5 Millionen Menschen betreffen soll.

mehr lesen
Quelle: News Info-Netzwerk Medizin 2000,Werbung

 

Werbung: Die beliebte Thymustherapie ist weiter möglich

Was bei der Eigenherstellung von Arzneimittel aus tierischem Gewebe beachtet werden muss:

mehr lesen

 

WERBUNG:Grippe-Impfung (2017): Zuvor sollte das Immunsystem nach Meinung von Alternativmedizinern "harmonisiert" werden

Wie jedes Jahr rät das Berliner Robert-Koch-Institut vor dem Winter zur Grippeimpfung. Mit am stärksten gefährdet sind Senioren. Alternativmediziner raten zu einer vorher durchgeführten Stärkung des Immunsystems mit Hilfe einer Thymustherapie mit einerThymosand-Peptid-Lösung.

mehr lesen

 

Allergietherapie/ Nahrungsmittelallergie: Baumpollen erzeugen gelegentlich eine Kreuzallergie gegen Äpfel.

Durch Kreuzallergien wird die Allergiediagnostik und die Allergietherapie  erschwert. Eine Studie zeigte: Apfelallergien lassen sich durch die Anwendung einer sublingualen Kurzzeit-Immuntherapie mit einem Apfel-Allergen effizient und sicher behandeln. 

mehr lesen

 

Antibiotika-Einnahme: ein Dogma gerät ins wanken

Bisher war es unumstrittene Lehrmeinung, dass Antibiotika über einen längeren Zeitraum eingenommen werden müssen.  Einnahmedauer war bei unkomplizierten Infekten mindestens eine Woche - oder sogar zwei Wochen.  In der letzten Zeit melden sich aber immer mehr Ärzte zu Wort, die an diesem Dogma rütteln.  
Viele Hausärzte raten mittlerweile dazu,  mit der Antibiotika-Einnahme aufzuhören, sobald Symptome wie Husten und Fieber besser geworden sind. Das kann schon nach 3 oder 4 Tagen der Fall sein. 

mehr lesen


Werbung: Atemluft-Analyse: Ozon-Belastung erhöht das Herz-Kreislaufrisiko

Mit Hilfe des auch in Deutschland immer häufiger angewandten FeNO-Atemtests können Ozon bedingte Gesundheitsschäden und -Risiken nachgewiesen werden

Auch eine relativ niedrige Ozon-Belastung   - erhöht das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle.In Zukunft ist der Nachweis von Ozon-bedingten Gesundheitsschäden mit Hilfe des auch in Deutschland häufig angewandten Fe-NO-Atemtests möglich.

mehr lesen


Gesunde Ernährung 

Weiß- und Vollkornbrot sind gleich gesund

Israelische Forscher  haben am renommierten Weizmann-Institut zum Thema gesunde Ernährung eine Vergleichsstudie durchgeführt und herausgefunden, dass Weiß- und Vollkornbrot was die Gesundheit angeht gleichwertig sind.

mehr lesen


Vegane Ernährung ist nicht ohne Risiko

Droht vegan aufgezogenen Kindern eine Mangelernährung? Ein Ei pro Tag kann eventuelle Mängel ausgleichen.

mehr lesen