NEWS AUS DER MEDIZIN

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.news.medizin-2000.de


Bildnachweis: Fotolia ,    Seite aktualisiert: 26.06.19, Uhrzeit: 10.51

 




Themenwebsites
Medizin A - Z

im Info-Netzwerk
Medizin 2000
03.11.2018

Allergie-Websites
im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
18.03.2018


Alternativmedizin

im Info-Netzwerk
Medizin 2000
17.06.2018












Aktuelle News und wissenschaftliche  
Informationen zu den Themenkomplexen 
Medizin, Gesundheit und Wohlfühlen


2011


 

Brustkrebs-Risikofaktoren

Alkohol erweist sich als eigenständiger Risiko-Faktor für die Entstehung von Brustkrebs

href="http://www.news.medizin-2000.de/2011/brustkrebs_risiko_alkohol_frauen.html" target="_blank" mehr lesen
Quelle:Jama.2011.159010.1001/jama.2011.1590

Aktualisiert am: 26.06.19, Uhrzeit: 10.51 ssi

WERBUNG

 

Kinderheilkunde

Risiko "Fieberphobie" der Mütter Der meist unnötigerweise verwendete, populäre Fiebersenker Paracetamol/ Acetaminophen erhöht bei Kindern  wahrscheinlich das Asthma-Risiko.

mehr lesen
Quelle: Pediatrics. 2011 Dec;128(6):1181-5. Epub 2011 Nov 7. 

 

 

Krebs der Vorsteherdrüse


Prostatakrebs-Früherkennung unter Einschluss der Analyse der
PSA-Werte: ein Nutzen der teuren Untersuchungen ist minimal, bzw. sogar nicht-existent.  Oft überwiegt der Schaden offenbar den Nutzen der durchgeführten Früherkennungsuntersuchungen.

mehr lesen
Quelle: Ann Intern Med. 2011 Dec 6;155(11):762-71. Epub 2011 Oct 7.

 

 

Morbus Crohn und rheumatoide Arthritis

Neue synthetische Moleküle gegen Autoimmunkrankheiten wie Morbus Crohn und rheumatoide Arthritis erfolgreich bei Mäusen eingesetzt.

mehr lesen
Quelle: Presseerklärung des Weizmann Instituts, Israel

 

 

Schönheitsoperationen: operative Brust-Vergrößerungen verursachen in Frankreich aufgrund mangelhafter Brustimplantate eine beispiellose Rückruf-Aktion. 

30.000 Frauen wurden dort aufgerufen, sich aufgrund drohender Risse in den Kunststoffimplantaten vorbeugend erneut operieren zu lassen.  Auch zehntausende Frauen in England und Deutschland sind von dem Problem betroffen.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

 

 

Orthopäden: "Stark wie ein Ochse - aber nur halb so schlau?"

Britische Forscher testen in einer wissenschaftlichen Studie Intelligenz und Stärke von orthopädisch tätigen Chirurgen. Als Vergleichsgruppe wählten sie Narkoseärzte.

mehr lesen
Quelle: BMJ 2011;343:d7506



Umwelt-Gesundheitsrisiko Dosensuppen:

erhöhte Bisphenol-A-Ausscheidung im Urin und das Diabetes- und Herzinfarkt-Risiko.

mehr lesen
Quelle: JAMA Forschungsbrief 

 

 

Schwangerschaftsverhütung  Die US-Arzneimittelbehörde FDA warnt:

Sowohl neuere Antibabypillen die Drospirenone enthalten, als auch das derzeit einzige verfügbare Verhütungspflaster erhöhen im Vergleich zu älteren Verhütungsmitteln deutlich das Risiko für gefährliche Thrombosen.

mehr lesen
Quelle: Reuters, Food and Drug Administration



Endoprothesen

Die Haltbarkeit von Hüft-  und Kniegelenks-Totalendoprothesen (TEP) kann offenbar durch die dauerhafte Einnahme knochenaufbauender Medikamente aus der Gruppe der Bisphosphonate verdoppelt werden.

mehr lesen
Quelle: BMJ 2011; 343 doi: 10.1136/bmj.d7222 (Published 6 December 2011) Cite this as: BMJ 2011;343:d7222   



Linkshändigkeit: Angebliche Nachteile für die Gesundheit sind wissenschaftlich nicht überzeugend belegbar

Angeblich ist Linkshändigkeit mit zahlreichen Gesundheitsrisiken verbunden, die insgesamt zu einer verkürzten Lebenserwartung führen. Doch läßt sich dies beweisen?

mehr lesen
Quelle: IntelliHealth, Robert H. Shmerling, M.D. Beth Israel Deaconess Medical Center

 

 

Narkoseärzte informieren ihre Patienten

Sorgen- und schmerzfrei durch die Operation
Neue Internetseite informiert Patienten über das Thema Narkose.

mehr lesen
Quelle: Pressemitteilung des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten e. V.  

 

 

Viele Krebs-Risiken basieren auf einer falschen Lebensführung.

Experten haben es ausgerechnet: rund 40% aller Krebserkrankungen lassen sich auf vermeidbare Fehler bei  der Lebensführung zurück führen und könnten daher auf individueller Ebene vermieden werden.

mehr lesen
Quelle:British Journal of Cancer Research  

 

 

 

Kinderheilkunde

Die medikamentöse Behandlung des sog. "Zappelphilipp-Syndroms" (ADHS)erhöht bei Kindern und Jugendlichen offenbar doch nicht das Herz-Kreislaufrisiko.

mehr lesen
Quelle: N Engl J Med. 2011 Nov 17;365(20):1896-904. Epub 2011

Herzinfarkt-Prophylaxe mit in Kaltwasserfischen enthaltenen Omega-3-Fettsäuren

Schon lange ist bekannt, dass ein erhöhter Fischkonsum langfristig das Herzinfarkt-Risiko senkt.  Nun hat eine in Dänemark angefertige wissenschaftliche Studie gezeigt, dass bereits ein leicht erhöhter Konsum von Fisch relativ schnell zu einer Senkung des Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risikos führt. 

mehr lesen


Quelle: Strøm M. Hypertension. 2012;59:36-43.



Lebensverlängerung
Mukoviszidose-Patienten erreichen heute das Erwachsenenalter


Damit kindliche Lungen aufatmen können. 10 Jahre Fachbereich Pädiatrische Pneumologie am Frankfurter Klinikum.

mehr lesen

Quelle:  Dr. Ulrike Röper Symposium „10 Jahre Pädiatrische Allergologie, Pneumologie und Mukoviszidose“, Frankfurt November

 

 

"Quantentherapie" - ein alternativmedizinisches Behandlungsprinzip, das von den meisten Schulmedizinern als unwissenschaftlich abgelehnt wird.

Der Wissenschaftsautor Dr. Rolf Froböse erläutert unter der Überschrift "Ist der weltweite Run auf die sog. "Quantenmedizin" gerechtfertigt?  Versuch einer Analyse"   das Gedankengebäude auf das sich die Anhänger der sog. "Quantenmedizin" gedanklich stützen. 

mehr lesen
Quelle: Übersichtsartikel, Autor:  Dr. Rolf Froböse 

 

 

 

Hepatitis C: Reden Sie drüber

Ansteckung wird meist nicht bemerkt, eine Schutzimpfung gibt es nicht, neue Tripletherapie erhöht die Heilungschancen. mehr lesen
Quelle: Dr. Ulrike Röper, Medizinjournalisten-Stammtisch, München 2011


 

Gebärmutterhalskrebs-Diagnostik der Zukunft
Minutenschneller Zervix-Screen revolutioniert möglicherweise
bei Gebärmutterhalskrebs schon bald die Früherkennung
 

 

Ein neues Entnahme- und Screening-System zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs soll zunächst vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern die Gesundheitsvorsorge der Frauen nachhaltig verbessern. Das von der US-Firma CerMed International entwickelte Früherkennungssystem kann problemlos überall vor Ort eingesetzt und ohne spezialisierte Labore und qualifiziertes Personal ausgewertet werden. Der Clou: Innerhalb von 15 Minuten liegt das Ergebnis  vor.  

mehr lesen


Quelle: werbende Presse-Information:  CerMed International , Autor Dr. Rolf Froböse



Geburtshilfe und Schmerztherapie


Fehlgeburt-Risiko wird durch die Einnahme zahlreicher unterschiedlicher Schmerzmittel und Entzündungshemmer  deutlich (etwa 2-3 fach) erhöht.

mehr lesen

Quelle:  CMAJ. 2011 Oct 18;183(15):1713-20. Epub 2011 Sep 6. (Original) PMID: 21896698 

 

 

Brustkrebs-Früherkennung  - Gentest gibt Auskunft über das familiär bedingte Erkrankungsrisiko

Viele Frauen fragen sich in diesem Zusammenhang mit dem Brustkrebs-Risiko bei bestehender familiärer Belastung, ob sie bei negativ ausgefallenem Gentest (BRCA 1 oder 2 negativ) möglicherweise trotzdem ein erhöhtes
Brustkrebs-Risiko haben.  Doch dies scheint nicht der Fall zu sein.

mehr lesen

Quelle:J Clin Oncol 2011 Oct 31; [e-pub ahead of print]. (http://dx.doi.org/10.1200/JCO.2010.34.4440)

Kurian AW et al. Breast cancer risk for noncarriers of family-specific BRCA1 and BRCA2 mutations: Findings from the Breast Cancer Family Registry.  

 



Mammograhie-Screening: wie röntgen?

In Expertenkreisen tobt seit einigen Jahren ein heftiger Streit. Es geht um die wichtige Frage, ob es bei der Durchführung des in vielen Ländern angebotenen Brustkrebs-Screenings sinnvoll ist, moderne digitale Röntgengeräte jenen Standard-Geräten vorzuziehen , die auch heute noch zur Aufzeichnung der Gewebebilder die seit vielen Jahrzehnten bewährten Röntgen-Filme verwenden.

mehr lesen
Quelle: Ann Intern Med. 2011 Oct 18;155(8):493-502.





Darmkrebs-Vorbeugung

Eine balaststoffreiche Ernährung kann das Darmkrebs-Risiko um 10-20% absenken.  

mehr lesen


Quelle: BMJ 2011; 343 doi: 10.1136/bmj.d6617 (Published 10 November 2011) Cite this as: BMJ 2011;343:bmj.d6617




Wissenschaftsbetrug: angebliche Impfzwischenfälle
von Ex-Arzt frei erfunden II


Jetzt gibt es neue Fakten die belegen, dass die angeblich durch die Impfung gegen  Masern, Mumps und Röteln  bei 12 Kindern ausgelösten schweren Darmentzündungen frei erfunden waren. Das Fachblatt "British Medical Journal" berichtete nun, dass die erneute Analyse der bei den betroffenen Kindern entnommenen Gewebeproben (der Darmschleimhaut) durch einen renommierten Experten keine krankhaften Auffälligkeiten ergeben haben.

mehr lesen

Quelle: British Medical Journal BMJ





Herzinfarkt-Risiko bei alten Menschen - Blutfette  um jeden Preis senken. Ist das wirklich sinnvoll ?


Je höher der Blutfettspiegel (Gesamtcholesterin) bei älteren und alten Menschen ist, um so geringer ist deren Risiko an Krankheiten zu sterben, die wie die Krebserkrankungen nichts mit dem Herz-Kreislaufsystem zu tun haben.

 

mehr lesen

Quelle: Journal of the American Geriatrics Society   Volume 59, Issue 10, pages 1779–1785, October 2011 




Darmkrebs-Vorbeugung mit Aspirin

Endlich konnte der lang ersehnte Beweis erbracht werden. Die Langzeiteinnahme des weltweit beliebten
Schmerzkillers Aspirin (ASS=Azetylsalizylsäure) senkt tatsächlich das Risiko an einem Darmkrebs zu erkranken. 

mehr lesen

Quelle: Fachblatt The Lancet





Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit und Ihr Leben - doch auch der Versuch mit Hilfe von Medikamenten mit dem Rauchen aufzuhören kann tödlich sein!

Forscher um Dr. Thomas J. Moore vom Institute for Safe Medication Practices, Alexandria, Virginia, United States of America warnen im Fachblatt PLOS one vor gefährlichen Nebenwirkungen der Rauchstopp-Pille Champix.

mehr lesen
hier und hier (in englischer Sprache)

Quelle:Spiegel online und http://www.plosone.org





Lungenkrebs-Screening:  

eine jährlich durchgeführte CT-Untersuchung mit niedriger Strahlendosis (Computer-Tomographie) senkt das Risiko an einem Lungenkrebs zu sterben (Mortalitäts-Risiko).

mehr lesen 


Quelle:
JAMA Editorial  Screening for Lung Cancer With Chest RadiographsJAMA. 2011; 306:1916-1918. 
   
    




Krebstherapie: Misteltherapie beeinflußt zahlreiche Stoffwechselvorgänge

Die in der Mistel  (Viscum album) enthaltenen Pflanzenbestandteile aktivieren bei Krebserkrankungen das Immunsytem  und wirken auch entzündungshemmend.

mehr lesen


Quelle: Fachzeitung PLos One




Brustkrebs-Diagnose
Neuer Biomarker-Test gibt Auskunft darüber, ob  nach einer Brustkrebs-Operation eine Chemotherapie medizinisch sinnvoll ist
Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) bietet an Brustkrebs erkrankten Patientinnen ein neues, innovatives  Diagnoseverfahren  an. Über die Bestimmung von Biomarkern läßt sich voraussagen, ob eine belastende Chemotherapie medizinisch sinnvoll ist. 

mehr lesen


Quelle: Presse-Information der Medizinischen Hochschule Hannover(MHH)





Endlich bewiesen: Aspirin verhindert Darmkrebs

Die Langzeiteinnahme von Aspirin (ASS=Azetylsalizylsäure) senkt das Risiko an einem Darmkrebs zu erkranken.

mehr lesen


Quelle: The Lancet



Entwarnung:  Es droht keine neue "Contergan-Tragödie"

Blutdrucksenkende Medikamente, die während der ersten Monate einer Schwangerschaft eingenommen werden, erhöhen bei den Foeten nicht -wie von vielen Ärzten bisher  befürchtet -das Risisko für Missbildungen.
 

mehr lesen

Quelle:BMJ 2011; 343:d5931 doi: 10.1136/bmj.d5931 (Published 18 October 2011)





Neues aus der Allergologie Allergisch auf Grün
Experten berichteten auf dem 6. Deutschen Allergiekongress in Wiesbaden unter anderem über eine wenig bekannte Allergie. Diese Überempfindlichkeit richtet sich gegen den in Obst und Gemüsen sowie grün gefärbten Lebensmitteln enthaltenen Pflanzenfarbstoff Chlorophyll.

mehr lesen


Quelle: Dr. Ulrike Röper vom 6. Deutschen Allergiekongress in Wiesbaden



COPD-Therapie mit langwirkenden Beta-2-Agonisten sollte nach Meinung der Cochrane Organisation  nach wie vor der  empfohlene sog. "Goldstandard" sein.

  Diese Behandlungsvariante der auch in Deutschland weit verbreiteten chronisch obstruktiven Lungenerkrankung entspricht den Empfehlungen vieler Fachgesellschaften.

mehr lesen

Quelle:http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21975759, Cochrane Database Syst Rev. 2011 Oct 5;10:CD007033.

 

  

 

Prostatkrebs und Vitamin E

Das von vielen Männern eingenommene Tocopherol (Vitamin E) erhöht das Risiko an einem Krebs der Vorsteherdrüse zu erkranken.

mehr lesen


Quelle:JAMA. 2011;306(14):1549-1556. doi: 10.1001/jama.2011.1437





Noch ein Pflanzenwirkstoff enttäuscht

Sägepalmextrakt ist bei einer gutartigen Vergrößerung der Prostata -anders als bisher angenommen-wirkungslos.

mehr lesen


Quelle: JAMA. 2011 Sep 28;306(12):1344-51., clinicaltrials.gov Identifier: NCT00603304.




Misteltherapie bei Krebs
Alternative Krebstherap
ie mit Mistel-Lektinen: wie weit verbreitete Pflanzen-Lektine Krebszellen mit Hilfe des programmierten Zelltods unschädlich machen.  

mehr lesen


Quelle: Int J Biochem Cell Biol. 2011 Oct ; 43(10): 1442-9. Epub 2011 Jul 20.




Spezifische Immuntherapie bei Hausstaubmilbenallergie

Die Kombination von zwei bewährten Behandlungsformen (SCIT + SLIT) wirkt bei Kindern gut .

mehr lesen


Quelle: J Allergy Clin Immunol. 2011 Oct ; 128(4): 808-815.e7. Epub 2011 Jun 08.





Früherkennung Prostatakrebs:  Das endgültige Aus für den auch in Deutschland empfohlenen PSA-Test ?

Der PSA-Test (Prostataspezifisches Antigen) verursacht hohe Kosten und führt zu zahlreichen überflüssigen Operationen mit zum Teil schlimmen Folgen für den individuellen Patienten. Sein Wert als Mittel der Früherkennung von Prostatakrebs ist ungenügend.

mehr lesen


Quelle: Spiegel online Oktober 2011 

 

 

 

Rauchen
Herzinfarkt und Lungenkrebs als Folge einer lebensbedrohlichen chronischen Nikotinsucht

Rauchen abgewöhnen  -ein  für viele Raucher nur schwer zu realisierendes Ziel. Der im auch in Deutschland weit verbreiteten Goldregen  (Laburnum, auch Bohnenbaum, Goldrausch oder Gelbstrauch genannt) enthaltene  - und bisher insbesondere bei Kindern als hochgiftig geltende - Pflanzenwirkstoff Cytisine kann Erwachsenen helfen,  ihre Nikotinsucht in den Griff zu bekommen. 

mehr lesen

Quellen: New England Journal of Medicine + Welt online






Arthrose-Behandlung mit Medikamenten und operativen Eingriffen

Bisher gibt es keine Medikamente, die das Fortschreiten eines chronischen Gelenkverschleisses (Arthrose) und den damit verbundenen Abbau des Gelenkknorpels auf Dauer stoppen, bzw. zumindest zuverlässig verlangsamen können. Gelegentlich können aber operative Eingriffe den unter einer Arthrose leidenden Patienten Erleichterung verschaffen. Doch nicht alle Therapien die in der Öffentlichkeit beworben werden,  sind wirksam und empfehlenswert.
Um die derzeitige Situation unter objektiven Gesichtspunkten zu bewerten, wurde nun im "Deutschen Ärzteblatt" ein ausführlicher Übersichtsartikel veröffentlicht, der die wichtigsten Aspekte einer zeitgemäßen Arthrose-Behandlung kritisch bewertet.  

mehr lesen


Quelle. Deutsches Ärzteblatt Oktober 2011





Orthopädie und Rückenschmerzen
Viele Rückenoperationen sind teuer, gefährlich und überflüssig


Die Zahl der Rückenoperationen nimmt in Deutschland aufgrund der weit verbreiteten Rückenschmerzen explosionsartig zu.  Doch Experten warnen: viele Eingriffe sind medizinisch nicht erforderlich und verursachen daher unnötige Kosten.


mehr lesen

mehr Informationen hier

Quelle: Spiegel online September 2011





Pollenallergie
Eine Graspollen-Allergie spricht gut auf eine oral anzuwendende spezifische Immuntherapie in Tablettenform (SLIT) an. Diese Therapievariante ist auf lange Sicht sicher in der Anwendung und nebenwirkungsarm.

mehr lesen

Quelle: J Allergy Clin Immunol. 2011 Sep;128(3):559-66. Epub 2011 Jul 29.



Infektionskrankheiten bei Kindern

Häufig verordnete
Medikamente (Antihistaminika und abschwellende Arzneimittel) versagen bei der Mittelohrentzündung.

mehr lesen

Quelle: Griffin G, Flynn CA. Antihistamines and/or decongestants for otitis media with effusion (OME) in children. Cochrane Database Syst Rev. 2011 Sep 7;9:CD003423. (Review) PMID: 21901683





Naturheilkunde
Wirkstoffe in der Kaffeebohne schützen die Gesundheit
Ein hoher Kaffee-Konsum vermindert bei Frauen das Risiko an einer Depression zu erkranken.

mehr lesen

Quelle: Arch Intern Med. 2011;171(17):1578. doi:10.1001/archinternmed.2011.427

mehr Informationen zum Thema Gesundheit und Kaffee finden Sie hier und hier




Frauenheilkunde / Gynäkologie
Brustkrebs-Behandlung bei jungen Frauen
Eine radikale Brustamputation muß nicht sein, da sie die Überlebenschancen im Vergleich zu einer konservativen, brusterhaltenden Therapie nicht statistisch meßbar verbessert.

mehr lesen


Quelle: Elsevier Global Medical News. 2011 Sept 7, ASCO Breast Cancer Symposium




Allergietherapie bei Kindern

Kuhmilchallergien verschwinden im Kindesalter oft auch ohne jegliche Therapie. Den Kindern kann daher oft die unangenehme Behandlung mit den gefürchteten "Allergiespritzen" erspart bleiben.

Quelle: J Korean Med Sci. 2011 Sep ; 26(9): 1152-8. Epub 2011 Sep 01.

 


Schutzimpfungen

Aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse sollte das Impfschema gegen Keuchhusten (Pertussis) dringend überarbeitet werden.


mehr lesen

Quelle
:  American Society for Microbiology meeting September 2011





Schwangerschaftsverhütung:  Antibabypille & Co.
Die Schwangerschaftsverhütung mit intrauterin implantierten Spiralen (IUP) schützt Anwenderinnen  vor Krebs der Gebärmutter sowie des Gebärmutterhalses.

mehr lesen


Quelle: 2011 Sep 12. [Epub ahead of print]



Herzinfarkt- und Schlaganfall-Sekundärprophylaxe
Nahrungsergänzungsmittel versagen bei der Herzinfarkt- und Schlaganfallvorbeugung.

mehr lesen


Quelle: British Medical Journal 





Mandel-OP bei der Vorbeugung von Atemwegsinfektionen bei Kindern meist wirkunsgslos
Die häufig durchgeführte operative Entfernung der Rachenmandeln vermindert bei Kindern nicht wie erhofft die Häufigkeit fieberhafter Infekte der Atemwege. 

mehr lesen


Quelle: British Medical Journal 



Schmerztherapie
Cortisonspritzen helfen nicht bei chronischen Rückenschmerzen

Die weltweit in Schmerzkliniken angewandten Cortison-Injektionen in den Wirbelkanal sind bei Rückenschmerzen einer Therapie mit Scheinmedikamenten (Placebo-Behandlung) nicht überlegen - also weitgehend wirkungslos. Sie sollten daher in Zukunft nicht mehr angewandt werden. 

mehr lesen



Quelle: British Medical Journal




Naturheilkunde / Phytotherapie
Krebstherapie
mit Mistelextrakten

Die hochdosierte Anwendung von Bestandteilen der Mistel ist bei bösartigen Tumorleiden wirksam, nahezu frei von unerwünschten Nebeneffekten und schädigen offenbar weder Mensch noch Tier.

mehr lesen


Quelle: BMC Complementary and Alternative Medicine



Naturheilkunde
Bakterielle Lebensmittelvergiftung durch verdorbene Lebensmittel
 

Bereits ein geringer Anteil von Koriander-Öl in der Nahrung bekämpft erfolgreich zahlreiche krankmachende Darmbakterien.


mehr lesen

Quelle: http://www.foodnavigator.com





Paradoxe Erkenntnis bei Übergewicht

Schützen Adipositas (Übergewicht) und ein hoher Körperfett-Anteil möglicherweise herzkranke Patienten vor dem zweiten Herzinfarkt oder Schlaganfall? 

mehr lesen

Quelle: Mayo Clinic Proceedings




Alternative Krebstherapie

Eine Thymustherapie (mit Thymus-Peptiden) wird  von alternativmedizisch interessierten Ärzten und Heilpraktikern oft zusätzlich zur üblichen schulmedizinischen Strahlen- und Chemotherapie angewandt.
Jetzt weisen Experten in einer renommierten Fachzeitung nach, dass
die in der Ärzteschaft noch immer umstrittene
Behandlung von Tumorleiden mit Thymus-Peptiden kein Sicherheitsrisiko darstellt und möglicherweise sogar das Sterberisiko des individuellen Patienten senkt.


mehr lesen
 

Quelle: MEDLINE Abstract
Curr Opin Pharmacol. 2010 Aug;10(4):443-53. Epub 2010 May , http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21328265   Cochrane Database Syst Rev. 2011
Feb 16;2:CD003993.  4.





                                  

Datenanalyse zeigt: Impfen ist sicher und führt nur sehr selten zu unerwünschten Impf-Komplikationen oder gar gefährlichen Impf-Zwischenfällen.
Das US-Institut für Medizin hat mehr als 1.000 wissenschaftliche Studien analysiert, die hohen wissenschaftlichen Ansprüchen genügen und in angesehenen Fachzeitungen publiziert wurden.

mehr lesen


Quelle: British Medical Journal BMJ 2011; 343:d5538 doi: 10.1136/bmj.d5538 (Published 31 August 2011) Cite this as: BMJ 2011; 343:d5538 l

Überraschung bei der Herzinfarkt-Vorbeugung
Schokolade scheint effizienter vor lebensbedrohlichen
Herz-Kreislauferkrankungen zu schützen, als viele bekannte und teure Herzmedikamente.

mehr lesen


Quelle: BMJ article
(Free)
 

 

 

 

Herzinfarkt-Vorbeugung/Prophylaxe

Eine kochsalzarme Ernährung schützt nicht wie angenommen - und erhofft - vor Herzinfarkt und Schlaganfall.

mehr lesen 

Quellen: Am J Hypertens advance online publication, July 6, 2011; doi:10.1038/ajh.2011.115

Am J Hypertens advance online publication, July 6, 2011; doi:10.1038/ajh.2011.117

 


US-Großstudie identifiziert die schlimmsten Dickmacher

Nach einer Beobachtungszeit von 20 Jahren bestätigt sich in der im Fachblatt  New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie der Verdacht: Kartoffelprodukte wie Chips und Pommes frites sind die Hauptverantwortlichen für die ungeliebten überzähligen Pfunde. Wer viel Gemüse ißt, nimmt hingegen eher ab.


mehr lesen

Quelle: Spiegel online und New England Journal of Medicine hier





Rückenschmerzen (Lumbalgie)

Der objektive Wert von Massagen für die Besserung von chronischen Rückenschmerzen, deren organische Ursache unbekannt ist,  bleibt  weiter unklar.

mehr lesen

Quelle: Spiegel online

 




Herzinfarkt-Vorbeugung
Niedrige Vitamin-D-Blutspiegel sind ein unabhängiger Risikofaktor für Herz-Kreislaufkrankheiten wie Herzinfarkt und Schlaganfall.  

In der hier vorgestellten Untersuchung zeigte sich, dass die medikamentöse Erhöhung niedriger Vitamin-D-Blutkonzentrationen in erstaunlich kurzer Zeit zu einem besseren Blutfluss sorgte.

mehr lesen

Quelle: J Am Coll Cardiol. 2011 Jul 5;58(2):186-92.



Arzneimittelsicherheit
Rheumamittel erhöhen das Herzrisiko


Von den weit verbreiteten nichtsteroidalen Antiphlogistika die bei rheumatischen Erkrankungen und anderen Schmerzzuständen zum Einsatz kommen, geht ein weiteres Herz-Risiko aus. 

mehr lesen


Quelle: BMJ 2011; 343:d3450 doi: 10.1136/bmj.d3450 (Published 4 July 2011)



Bluthochdruck-Behandlung

Nun liegt der wissenschaftliche Beweis vor: eine konsequente Senkung eines mittelgradig erhöhten Blutdrucks auf unter 140 mmHg ist aus medizinischer Sicht sinnvoll.

mehr lesen

Quelle:Eur Heart J. 2011 Jun;32(12):1500-1508. Epub 2011 Feb 22.


 
Appendizitis
Die Diagnose Blinddarmentzündung (Appendizitis) wird dank Computertomografie (CT) erleichtert.

mehr lesen


Quelle: Ann Intern Med 2011 Jun 21; 154:789.




Innovative Herzinfarkt-Therapie bei Vorliegen eines Herz-Schocks kann Leben retten  

Eine kleine,  kürzlich von der US-Arzneimittelbehörde FDA zugelassene mechanische Pumphilfe, verbessert die Überlebenschancen von unter einem schweren Herz-Schock leidenden Herzinfarkt-Patienten.


mehr lesen
Quelle: Crit Care Med. 2011 May 19. [Epub ahead of print]

 

 

 

 

 

Ergänzende Krebstherapie
Hyperthermie
bei MagenkrebsEine Magenkrebs-Behandlung unter Einschluß einer Hyperthermie

(hyperthermic intraperitoneal chemotherapy (HIPEC)) stellt bei ausgewählten Patienten eine zusätzliche Therapie-Option dar.

 
mehr lesen
 
Quelle: J Clin Oncol 29: 2011 (suppl 4; abstr 132) P. Piso, G. Glockzin, H. J. Schlitt; Department of Surgery, University Medical Center Regensburg, Regensburg, Germany

 

 

 

 

Herzinfarkt-Risiko
Herzinfarkt-Vorbeugung durch technisch aufwändige Screening-Untersuchungen bei gesunden Menschen. Ist das sinnvoll?   

Der breite Einsatz der computertomographischen Angiographie (CTA) kann im Fall einer vermuteten Verkalkung der Herzkranzgefäße zu einer bedenklichen und kostentreibenden Überdiagnostik von "Pseudo-Krankheiten" führen, die die Gesundheit der Untersuchten gefährdet.

mehr lesen
Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt Arch Intern Med. Published online May 23, 2011. doi:10.1001/archinternmed.2011.205

 

 

 

  

Hyperthermie / Oncothermie III

Hyperthermie-Therapie verstärkt bei Krebs die Wirkung der Chemo- und Strahlen-Therapie 

Eine an der Universität Amsterdam, Niederlande, durchgeführte Studie belegt, dass eine zusätzlich zur üblichen Chemo-und Strahlen-Therapie angewandte milde Hyperthermie-Therapie in der Lage ist, die natürlichen Reparaturmechanismen der von der Behandlung geschwächten Krebszellen zu behindern.

mehr lesen

Quelle: Proc Natl Acad Sci U S A. 2011 May 9.

 

 

 

 
Hyperthermie / Oncothermie II

Eine Hyperthermie-Therapie (Überwärmung des erkrankten  Gewebes) kommt bei immer mehr unterschiedlichen bösartigen  Tumorleiden als Zusatz zur üblichen Chemotherapie zum Einsatz.

mehr lesen


Quelle: Website iStock Analyst zum Kongress der Society of Thermal Medicine (STM) (www.thermaltherapy.org) conference,  in New Orleans vom 29. April 29 bi 2. Mai 2011



Hyperthermie / Oncothermie I

Krebstherapie bei Weichteilsarkom


Die additive Anwendung der Hyperthermie hemmt beim metastasierendem Weichteil-Sarkom (Stadium IV) ein Fortschreiten der Erkrankung und vermindert die Mortalität.

mehr lesen

Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt Lancet Oncol. 2010 Jun;11(6): 61-70.



Schmerztherapie
Schmerzmittel erhöhen das Risiko für Darmblutungen und die Bildung von  entzündeten Aussackungen der Darmwand (Divertikeln)

Die Langzeiteinnahme von ASS ( z.B. Aspirin) oder einem nicht-steroidalen Entzündungshemmer erhöht wahrscheinlich das Risiko für die Entwicklung einer Divertikulitis bzw. dem Auftreten von Blutungen aus diesen Divertikeln.

mehr lesen


Quelle: Gastroenterology. 2011 May;140(5):1427-33. Epub 2011 Feb 12

 

 

Mehr Informationen zum Thema Aspirin-Therapie finden Sie

 hier

Und Informationen zum Thema Schmerztherapie finden Sie  hier

 

 

 

Umweltmedizin
WHO warnt vor krankmachenden elektromagnetischen Strahlen

Handystrahlen erhöhen wahrscheinlich doch das Risiko für bösartige Hirntumore (Gliome).

mehr lesen

Quelle: Presse-Information WHO, Wikipedia

 

 

 

Hyperthermie-Therapie optimiert die Behandlungschancen der Peritonealkarzinomatose

Bösartige Tumore der Bauchhöhle
metastasieren oft in das Bauchfell und sind nur schwer zu behandeln.

mehr lesen


Quelle: Worchester Telegram & Gazette
, http://www.telegram.com/article/20110527/NEWS/105279833/-1/NEWS04





Mammakarzinom-Prophylaxe

Brustkrebs-Vorbeugung
durch weit verbreitete und gesunde Pflanzen-Wirkstoffe aus der Kaffeebohne.
Möglicherweise vermindert ein hoher Kaffee-Konsum die Entstehung von
Brustkrebs.

mehr lesen

Quelle: Breast Cancer Res. 2011 May 14;13(3):R49. [Epub ahead of print]



Herzinfarkt-Prophylaxe mit der Polypill

Das bereits vor Jahren vorgestellte unkonventionelle Konzept einer allgemeinen Herzinfarkt-Vorbeugung  - in einer Art "Schrotschussverfahren"  - hat seine erste  Bewährungsprobe in der Praxis bestanden.



mehr lesen


Quelle: BMJ 2011; 342:d3355 doi: 10.1136/bmj.d3355 (Published 27 May 2011) Cite this as: BMJ 2011; 342:d3355 ,Four in one polypill halves predicted cardiovascular risk, international study shows




Blasenkrebs-Behandlung mit zusätzlicher Hyperthermie-Therapie (Überwärmung)

Wissenschaftler der Universitätsklinik in Nijmegen, Niederlande, untersuchten mit Hilfe der derzeit in den wichtigsten Medizin-Datenbanken verfügbaren Informationen die Rolle, die eine zusätzlich zur üblichen intravesicalen (in die Blase eingebrachte Medikamente) Chemotherapie angewandte Hyperthermie-Therapie bei der Behandlung des gefährlichen Tumorleidens spielen kann.

mehr lesen

Quelle: Eur Urol. 2011 Apr 20. Epub ahead of print. doi:




Prostatakrebs - Vorbeugung

Kaffee senkt das Risiko für
Krebserkrankungen der Vorsteherdrüse

Beim Konsum von Genußmitteln stellt sich immer die Frage,  ob der erzielte Genuß möglicherweise früher oder später mit nachweisbaren Gesundheitsgefahren erkauft werden muß. Dies steht beispielsweise für Zigaretten außer Frage.  Doch im Fall von Kaffee gingen die Meinungen in der Vergangenheit weit auseinander. Mittllerweile spricht aber vieles dafür, dass Kaffee dem Organismus nicht nur nicht schadet, sondern die Gesundheit sogar in wichtigen Teilbereichen fördert.  Dies verwundert nicht, da Kaffee zahlreiche Wirkstoffe enthält, die zum Teil starke Antioxydantien darstellen.

mehr lesen

Quelle: MEDLINE Abstract Oxford University Press 





Lebensbedrohliche Darminfektion mit den EHEC-Erreger greift in Deutschland um sich.

 

Die Infektion kann zum akuten Nierenversagen führen. Welche Vorsichtsmassnahmen sind sinnvoll?

mehr lesen

Quelle: Spiegel online






Akupunktur in der Schmerztherapie

Eine überzeugende Wirkung der alternativmedizinischen Therapie konnte bisher nicht überzeugend bewiesen werden.  Gefährlich Nebenwirkungen, bis hin zu Todesfällen, kommen immer wieder vor. Die Dunkelziffer gefährlicher Therapieverläufe dürfte groß sein.

mehr lesen

Quelle: Ernst E, Lee MS, Choi TY. Acupuncture: does it alleviate pain and are there serious risks? A review of reviews. Pain. 2011 Apr;152(4):755-64. (Review) PMID: 21440191





Schwangerschaft  - ungewollte Kinderlosigkeit überwinden

Laborversuche legen den Verdacht nahe, dass koffeinhaltige Getränke  bei Frauen die Chance  vermindern
,  schwanger zu werden.

mehr lesen


Quelle: Spiegel online





Prostatakrebs Behandlung

Fettleibigkeit mindert die Therapiechancen    
Bei Männern ist der Krebs der Vorsteherdrüse die häufigste bösartige Erkrankung. Nun zeigt eine neue Studie, dass übergewichtige Männer eine erhöhte Sterblichkeit aufweisen. Die üblichen Therapien schlagen bei den Übergewichtigen schlechter an als bei Normalgewichtigen. Experten fordern daher, die üblichen Therapieverfahren neu zu überdenken.

mehr lesen


Quelle: Spiegel online



Hypertonie-Therapie - Verdacht gegen Medikamente wurde entkräftet

AT1-Antagonisten senken den Blutdruck und gleichzeitig auch das Risiko an einem Herzinfarkt, einer Herzschwäche  oder Schlaganfall zu erkranken. Selbst das Diabetes-Risiko wird vermindert.

mehr lesen


Quelle: Abstract Fachblatt British Medical Journal





Nahrungsergänzungsmittel: Was taugt die Selen-Therapie?

Eine neue Studie belegt, dass die als Nahrungsergänzung vertriebenen Selenpräparate das Krebs-Risiko nicht wie erhofft senken. Möglicherweise erhöhen diese weit verbreiteten Präparate sogar das Gesundheitsrisiko. 

mehr lesen

Quelle: Spiegel online

 

 

 

Selen-Therapie

Mehr Informationen zum Thema Selen-Therapie bei Störungen des Blutfett-Stoffwechsels.

hier 
Quelle:Ann Intern Med. 2011 May 17;154(10):656-65.

Effect of supplementation with high-selenium yeast on plasma lipids: a randomized trial.

 

 

 

 

Herzrhythmusstörungen  - Angst schlägt mit


Nach Implantation eines
Herzschrittmachers beginnt ein neues Leben. Das kann aber für den Patienten durchaus auch Tücken haben.

mehr lesen

Quelle: Medizin-Journalisten-Stammtisch, eine werbende Informations-Veranstaltung des Unternehmens Biotronik, München 2011

 

 

 

 

Hypertonie als Risikofaktor - Bluthochdruck-Behandlung mit salzarmer Ernährung in der Kritik

Ein erhöhter Blutdruck gilt seit Jahrzehnten als eine der Hauptursachen für Herzinfarkt und Schlaganfall sowie ein hohes Sterberisiko. Daher werden Jahr für Jahr weltweit im Zuge einer Herzinfarkt-Prophylaxe  Milliarden ausgegeben, um den Bluthochdruck medikamentös, bzw. durch zum Teil drastische  Änderungen der Lebensführung abzusenken. Dazu gehört auch eine kochsalzarme Ernährung, die bei einigen Menschen die Lebensqualität nicht unerheblich mindern kann.  Doch jetzt nährt eine wissenschaftliche Langzeitstudie den dringenden Verdacht, dass eine kochsalzarme Diät das Herzinfarkt- und Sterberisiko nicht senkt, sondern möglicherweise sogar drastisch erhöht. Weitere vorurteilsfreie Forschung ist nun dringend erforderlich.

mehr lesen

Quelle: Abstract einer im  Fachjournal JAMA publizierten Langzeitstudie

 

 

 

 

Alternative Krebstherapie mit Aviscumine
Synthetisch hergestellte, rekombinante Mistel-Lektine stehen kurz vor der klinischen Prüfung am Patienten

Mistelextrakte werden seit Jahrzehnten in Hinsicht auf ihre direkte und indirekte Wirkung auf bösartige Tumore untersucht.  Daher sind Wissenschaftler weltweit daran interessiert, die aktive Komponente der aus vielen Stoffen bestehenden Pflanzen-Extrakte eindeutig zu identifizieren.

mehr lesen


Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt European Journal of Cancer

 

 

 

 

Hüftgelenksersatz: "Schrottprothesen" gefährden viele Patienten (Zitat:  Spiegel online)

In Deutschland werden pro Jahr über 200.000 arthrotisch veränderte Hüftgelenke operativ ausgetauscht. Für diese Eingriffe werden von den Krankenkassen rund 1.6 Milliarden Euro ausgegeben. Doch nicht immer können die Patienten mit dem Ergebnis der aufwändigen Eingriffe zufrieden sein. In erschreckend vielen Fällen wurden ihnen von den Operateuren Endoprothesen minderer Qualität eingesetzt, die aufgrund von Komplikationen vorzeitig ausgetauscht werden müssen.  Die Zahl der sog. Revisionsoperationen ist in Deutschland besonders hoch.  Ein Teil der für Zweit- und Drittoperationen jährlich aufgewandten 330 Millionen Euro ließe sich durch ein bundesweites Endoprothesen-Register vermeiden. Mit dessen Hilfe könnten in Zukunft Endoprothesen minderer Qualität schneller identifiziert werden. 

mehr lesen


Quelle: Spiegel online



Finanzielle Entlastung der Patienten


Stellungnahme der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV):
Die KBV nimmt zu einem Antrag der Bundestagsfraktion DIE LINKE Stellung.  „Praxisgebühr und andere Zuzahlungen abschaffen - Patientinnen und Patienten entlasten“.

mehr lesen

Quelle: Presse-Information Kassenärztliche Bundesvereinigung

 

 

 

Telemedizin hilft Parkinson-Patienten:

Eine neue Methode hilft Patienten mit Video-Unterstützung im häuslichen Umfeld bei der Medikamenteneinstellung   Mehr als 250.000 Menschen leiden in Deutschland unter Morbus Parkinson, jedes Jahr kommen schätzungsweise 20.000 Neuerkrankungen hinzu.

mehr lesen + Video



Parkinson-Therapie mit Videoüberwachung: Interview mit Professor Dr. Alfons Schnitzler Direktor der Abteilung Bewegungsstörungen und Neuromodulation der Neurologischen Klinik, Universitätsklinikum Düsseldorf.

mehr lesen  

Quelle: Presse-Information Cramer´s Informationsdienst für Gesundheit und Wellness GmbH
53604 Bad Honnef

 




Kampf gegen Blindheit

Das Züchten von Gewebe oder ganzen Organen verspricht enorme Fortschritte in der Medizin, doch die Forschung steht erst am Anfang. Jetzt könnte japanischen Forschern ein Durchbruch gelungen sein: Sie haben aus Stammzellen eine Netzhaut wachsen lassen.

mehr lesen


Quelle: Spiegel online



Innovative Erfindung: Eine Billig-Brille mit selbst fokussierbaren Linsen für die Armen dieser Welt 

Eine Sehhilfe die kaum mehr als 1 Euro kostet und die der Fehlsichtige selbst innerhalb von nur einer Minute auf seine individuelle Sehschärfe einstellen  (fokussieren) kann, wird nach Meinung von Medizin-Experten   bis zum Jahr 2020 -wie keine andere Erfindung -die Weltgesundheit revolutionieren. Etwa die Hälfte der heute lebenden Menschen würde nach Expertenmeinung auf die eine oder andere Weise von diesen preisgünstigen Sehhilfen profitieren.
In vielen Ländern der dritten Welt kann sich nur jeder zehnte Einwohner eine  augenärztlichen Versorgung leisten. Mehrere Milliarden Menschen haben somit derzeit noch keinen Zugang zu einer augenmedizinischen Versorgung und für sie finanziell erschwinglichen Sehhilfen.

mehr lesen

(Video-Darstellung dieses Produkts in englischer Sprache)
Quelle: : Fachblatt British Medical Journal

 

 

 

Neues aus der Welt der Allergien
Heuschnupfen ist mehr als eine Befindlichkeitsstörung.

Neue Forschung erweitert das Verstehen
der Hintergründe.

mehr lesen  

Quelle: Dr. med. Ulrike Röper, 5. Allergo-Rhinologische Update, München, 25./26. März 2011





Herzinfarkt-Risiko

Ungewohnte sexuelle Aktivitäten und andere außergewöhnliche körperliche Anstrengungen können bei älteren Personen mit schlechtem Trainingszustand einen Herzinfarkt auslösen. Doch regelmäßige körperliche Belastung  und ein sich daraus ergebender guter Trainingszustand schützen Herz- und Kreislauf und sind eine wichtige Voraussetzung für ein langes und erfülltes Sexualleben.

mehr lesen


Quelle: MEDLINE Abstract JAMA




Reaktorunfall in Japan
Schilddrüsenkrebs - Vorbeugung

Radioaktivität -  Kein Schutz durch Jodtabletten aus der Apotheke.


mehr lesen


Quelle: APOTHEKE ADHOC, Mittwoch, 16. März 2011, 12:26 Uhr 

 

 

 

Aspirin und Krebsrisiko
Die Langzeiteinnahme von Aspirin (ASS) senkt bei vielen unterschiedlichen Krebsarten das Erkrankungsrisiko. Doch Vorsicht. Aspirin kann auch gefährliche Magenblutungen auslösen!

mehr lesen

Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt  Lancet. 2010 Dec 7;[Epub Ahead of Print], PM Rothwell, F Gerald, R Fowkes, JFF Belch, H Ogawa, CP Warlowe, TW Meade



Krebstherapie - alternative Heilweisen

In Fachkreisen wird die Frage diskutiert, ob sich bei den alternativen Krebstherapien  der Nutzen,  bzw. die beobachteten Nachteile aus der Sicht der Statistiker zumindest die Waage halten? 

mehr lesen


Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt Eur J Cancer. 2011 Mar;47(4):508-14. Epub 2010 Dec 23.  

 

 

 

Arthrose-Therapie

Arthrosen  - insbesondere an Hüft-, Schulter- und Kniegelenken - stellen meist einen chronischen "Verschleisszustand" dar, der sich über Jahrzehnte entwickelt hat und nicht mehr rückgängig zu machen ist. Die sog. Schulmedizin hat, neben dem immer häufiger angewandten  Teil- oder Totalersatz der zerstörten Gelenke, wenig zu bieten. Auch die zahlreich angebotenen alternativ-medizinischen Heilmethoden können bei Einzelanwendung nicht wirklich überzeugen. Daher versuchen immer mehr innovativ denkende Ärzte unter dem Banner der "Integrativen Medizin" mehrere Methoden der Alternativ-Medizin erfolgreich zu kombinieren - auch schulmedizinische Sichtweisen werden in die Therapiekonzepte integriert.

mehr lesen

Quelle: werbende Presse-Informationen Schwarzwald MedicalResort und Wikipedia




Arztbewertung im Internet - mehr als verleumdende
"Schmähkritik" ?

Immer mehr Internet-Portale bieten ihren Besuchern an anonym Arztbewertungen zu veröffentlichen. Doch stellen diese wirklich mehr als eine bequeme Möglichkeit dar einen unbequemen Arzt abzustrafen? Das Info-Netzwerk Medizin 2000 hat die wichtigsten Angebote für Sie auf einer Seite zusammengefasst. Bilden Sie sich durch den Besuch dieser Websites selbst ein Urteil, ob diese Art der Ärzte-Kritik sinnvoll ist.

mehr  lesen

Quelle: Bewertung Internet-Portale Stiftung Warentest



Pollenallergie - Baumpollen und Gräserpollen

Allergietherapie mit Hilfe der sublingualen Immuntherapie SLIT.
mehr lesen

Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt J Biol Regul Homeost Agents. 2011 Jan-Mar;25(1):1-6.





Drogenabhängigkeit hat Folgen

Langfristiger Cannabis-Missbrauch erhöht das Risiko für das spätere Auftreten von  psychotischen Symptomen bzw. der Entwicklung von Geisteskrankheiten (Psychosen).

mehr lesen


Quelle:
J Am Coll Cardiol. 2011 Jan 18;57(3):292-9.



Die Aufenthaltszeit vor einem Bildschirm beeinflusst die Gesundheit

Wer pro Tag  vier oder mehr Stunden vor dem Bildschirm verbringt, hat ein deutlich höheres Risiko für akute Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt sowie ein erhöhtes allgemeines Sterberisiko.

mehr lesen

Quelle: Journal of the American College of Cardiology 2011 Jan 18;57(3):292-9.



Krebsgefahr durch Röntgenuntersuchungen

Das Krebsrisiko steigt mit der Zahl der Röntgenuntersuchungen. Besonders bedenklich sind natürlich medizinisch überflüssige Aufnahmen. Experten vermuten, dass mehr als 30% der
Computertomografien (CT) die Patienten belasten, ohne einen Nutzen zu haben.

mehr lesen


Quelle: MEDLINE Abstract British Medical Journal





Prostatakrebs-Früherkennung

Starke Schwankungen der gemessenen PSA-Werte sind im Rahmen eines Prostatakrebs-Screenings  kein vernünftiger Grund für die Durchführung einer feingeweblichen Untersuchung (Biopsie) des Prostatagewebes.


mehr lesen

Quelle: J Natl Cancer Inst. 2011 Feb 24. [Epub ahead of print]

 

 

 

Allergietherapie bei Hausstaubmilbenallergie

Die bisher üblichen subkutan angewandten Allergen-Spritzen  - sog. spezifische Immuntherapie (SIT) - wird heute durch die  oral anwendbare SLIT (sublinguale spezifische Immuntherapie) ergänzt.

mehr lesen

Quelle: MEDLINE Abstract J Allergy Clin Immunol. 2011 Feb 17. [Epub ahead of print] 

 



Krankheitsvorsorge: Halter von Hunden und Katzen  haben eine längere Lebenserwartung und führen außerdem ein zufriedeneres und gesünderes Leben.

Hunde sind "Liebesmaschinen", die ihre Menschen glücklich machen.

Dr. Michael Craig Miller, Chefredakteur des Harvard

Mental Health Letters ist Professor für Psychiatrie an der renommierten Harvard Medical School. Er hat in einem ausführlichen Artikel zusammengefasst, warum das Halten von Haustieren  - speziell von Hunden - Menschen zu einem gesünderen und längeren Leben verhilft.

mehr lesen
Quelle: Michael Craig Miller, M.D. is editor-in-chief of the Harvard Mental Health Letter and an assistant professor of psychiatry at Harvard Medical School. Dr. Miller has an active clinical practice and has been on staff at Beth Israel Deaconess Medical Center for more than 25 years.   

 

 

 

 

Hyperthermie-Krebstherapie beim besonders bösartigen Weichteil-Sarkom

Die additive Anwendung der Hyperthermie hemmt beim metastasierendem Weichteil-Sarkom (Stadium IV) ein Fortschreiten der Erkrankung und vermindert die Mortalität.

mehr lesen
Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt Lancet Oncol. 2010 Jun;11(6):561-70.


Diagnose und Behandlung von Nahrungsmittelallergien:

Nahrungsmittelallergien sind häufig, relativ schwer zu diagnostizieren und die Therapie scheitert oft am fehlenden Spezial-Fachwissen der behandelnden Ärzte.   

mehr lesen

Quelle: Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt BMJ 2011; 342:d747 doi: 10.1136/bmj.d747 (Published 23 February 2011) Cite this as: BMJ 2011; 342:d747  

 

 

 

Hyperthermie-Krebstherapie bei Tumoren im Kopf- und Halsbereich

Krebserkrankungen im Hals- und Kopfbereich sprechen gut auf die zusätzlich zur Bestrahlung angewandte, nebenwirkungsarme Hyperthermie an.

mehr lesen
Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt J Can Res Ther 2010;6:492-6

 



Brustkrebs-Behandlung: Radikal ist nicht immer gut

Die übliche radikale Entfernung der in der Axelhöhle gelegenen Lympknoten ist nicht unbedingt erforderlich, wenn der bösartige Brust-Tumor nur in den sog. Wächter-Lymphknoten metastasiert hat. In den meisten Fällen reict es aus, wenn neben dem Tumor selbst nur noch der befallene Wächter-Lymphknoten entfernt wird. Damit werden den Frauen gravierende Nebenwirkungen der Brustkrebs-Therapie erspart, die die Lebensqualität ganz erheblich beeinträchtigen können.

mehr lesen


Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt JAMA. 2011 Feb 9;305(6):569-75.






Asthma-Therapie: So schnell ändert sich die Evidenz

Sicheres Medikament für leichteres Asthma bzw. zur Asthmaprävention gerät schnell in Vergessenheit. Fehler in Nationaler Versorgungsleitlinie wurde klammheimlich korrigiert.

mehr lesen


Quelle:Interview Medizin-Journalistin Dr. U. Röper mit Dr. med. Roland Riedl-Seifert

 

 

 

Vitalpilze wirken

Ein renommiertes, schulmedizinisch ausgerichtetes US- Forschungsinstitut  beweist die Wirkung pflanzlicher Anti-Krebs-Wirkstoffe wie beispielsweise einiger Vitalpilze auf das Immun-System:  Alternative Krebstherapie macht bei Anwendung einiger frei verkäuflicher Pflanzen-Wirkstoffe medizinischen Sinn.  

mehr lesen

Quelle: Medline Abstract:Laboratory of Tumor Vaccinology, Melanoma and Sarcoma Service, Department of Medicine, Memorial Sloan-Kettering Cancer Center

 

 

 

Prostatakrebs - behandeln oder nur abwartend beobachten?

Nachdem feststeht, das die im Zuge der Prostatakrebs-Diagnostik seit Jahrzehnten häufig verwendeten PSA-Werte keine zuverlässige Entscheidungshilfe liefern können,  soll nun eine genau definierte Analyse der unterschiedlichen Entwicklungsstufen der Krebszellen diagnostische Sicherheit schaffen.

mehr lesen

Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt Lancet Oncology

 

 

Hypertonie-Therapie

Blutdrucksenker (Antihypertonika)  erhöhen das Krebsrisiko nicht.  Nur eine Ausnahme bestätigt möglicherweise diese allgemeine Regel.

mehr lesen


Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt  Lancet Oncol. 2011 Jan;12(1):65-82. Epub 2010 Nov 29. (Review) PMID: 21123111



Übergewicht und Fettsucht - bisher zu Unrecht generell verteufelt? 

Übergewicht (Praeadipositas) und Fettsucht (Adipositas) erhöhen bei Menschen die einen ersten Schlaganfall erlitten haben sowohl in der Früh-, als auch der Spätphase deutlich die Überlebenschancen. Normalgewichtige haben im Vergleich zu ihren eher moppeligen Leidensgenossen ein höheres Sterberisiko. Dieses paradox erscheinende Phänomen kann bisher wissenschaftlich noch nicht zufriedenstellend erklärt werden. Vermutlich hat auch die Medaille Fettsucht zwei Seiten. 



mehr lesen

Quelle: Fachblatt Stroke






Brustkrebs-Früherkennung

Die US-Arzneimittelbehörde FDA (Federal Drug Administration) genehmigt die Anwendung der 3D-Mammographie. Diese verbessert die Treffsicherheit der Diagnose zu Gunsten der Frauen um 7%. mehr lesen
Quelle: Presse-Information FDA

 

 

 

Hautkrebs-Risiko


Sonnenschutz senkt tatsächlich das allgemeine Hautkrebs-Risiko, aber auch speziell das Melanom-Risiko.  

mehr lesen

Quelle: werbefreier  MEDLINE Abstract  J Clin Oncol. vorgestellt von Evidence updates des Fachblatts British Medical Journal   

 

 

Schutzimpfung gegen Masern


Zaudern, zögern, zagen – so lassen sich Masern nicht eliminieren. Zweite Nationale Impfkonferenz verdeutlicht in erschreckendem Maß die Unzulänglichkeiten unseres „freiheitlichen“ Gesundheitssystems.  

mehr lesen

Quelle: Ulrike Röper zweite Nationale Impfkonferenz 

 

 

 

Herzinfarkt-Prophylaxe bei Bluthochdruck

Die Blutdruckmessungen per Hand und durch den Arzt selbst sind für das Stellen einer exakten Diagnose zu ungenau. Experten empfehlen daher eher eine automatische Messung.  Am zuverlässigsten ist aber die im häuslichen Umfeld vorgenommene Selbstmessung des Blutdrucks durch den Patienten.

mehr lesen


Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt British Medical Journal

 

 

 

Schlafstörungen und gestörter Bio-Rhythmus

Die innere Uhr tickt nach einem retinalen Zeitgeber. Der steuert Stoffwechsel und Wohlbefinden



mehr lesen

Quelle: Dr. Ulrike Röper, Medizin-Journalisten-Stammtisch, München 2010






Mammografie-Screening

Die generelle Untersuchung gesunder Bevölkerungsgruppen stellt wahrscheinlich eine sinnlose Vergeudung finanzieller Ressourcen dar, die im Gesundheitswesen dringend an anderer Stelle benötigt würden. Nach zehn Jahren liegt der absolute Überlebensvorteil in der Gruppe der gescreenten Frauen bei mageren 0.05%. Die negativen Folgen des Screenings sind immens.



mehr lesen

Quelle: Cochrane Collaboration 





Wissenschaftsbetrug: angebliche  Impfzwischenfälle

Eine weltweit vielbeachtete Studie über angebliche, durch die Dreifachimpfung MMR (gegen  Maser, Mumpf und Röteln)  ausgelöste schwere Impfschäden  basierte auf betrügerischen Manipulationen, die der Erpressung des Herstellers des Impfstoffes dienen sollten.



mehr lesen

Quelle: British Medical Journal und Lancet





Echinacea hilft nicht bei Erkältungen

Die Pflanze Echinacea (Sonnenhut) wird häufig bei Erkältungen (sog. grippale Infekte) im Zuge naturheilkundlicher Therapien eingesetzt.

mehr

Quelle: Ann Intern Med. 2010 Dec 21;153(12):I-43

 

 

 

Cochrane Studienauswertung  Herzinfarkt Prophylaxe

Eine blutfettsenkende Statintherapie ist nur im Rahmen der Sekundärprophylaxe sinnvoll.

mehr
Quelle:  Cochrane Database of Systematic Reviews 2011, Issue 1. Art. No.: CD004816. DOI: 10.1002/14651858.CD004816.pub4 




Flue Search Index (FSI) - tagesaktuelle Informationen

Früherkennung einer Influenza-Epidemie /Virusgrippe-Epidemie jetzt auch in Deutschland möglich.

mehr
 

Quelle: Rainer H. Bubenzer, mMv – multi MED vision, Berlin,www.grip.pe 



Seltene Erkrankung

Eine Allergie gegen das eigene Sperma kann leicht übersehen werden. Doch eine Behandlung scheint möglich zu sein.

mehr


Quelle: Spiegel online



Blutzucker-Untersuchung unter Verwendung von Teststreifen kann ungenau sein. Gefahr für Diabetiker durch falsch niedrige Messergebnisse.

mehr 

Quelle: Food and Drug Administration FDA



 

Blasenkrebs-Behandlung mit Hyperthermie

Durch die zusätzliche Therapie der Krebspatienten mit Hyperthermie (Überwärmung des Tumors auf 40-44 Grad Celsius - auch "Fiebertherapie" oder Oncothermie  genannt) können die Behandlungsergebnisse über drei bis fünf Jahre deutlich verbessert werden.

mehr


Quelle: Presse-Information Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) (The German Society of Radiation Oncology) 

 

 

 

Abnehmen ist nicht leicht. Übergewichtige benötigen oft Hilfe durch Experten

Die Stiftung Warentest untersuchte zehn Websites die online Diäten anbieten. Die Redaktion der Zeitschrift Test empfahl besonders das kostenlose Angebot Gesund abnehmen der Apotheken Umschau.

mehr
Quelle: Zeitschrift Test der Stiftung Warentest 

 

 

 

Bluthochdruck-Behandlung (Hypertonie-Therapie) - eine bestehende Therapieresistenz kann mit Operation überwunden werden.

Obgleich für die Behandlung des Bluthochdrucks mittlerweile zahlreiche meist sehr effektiv wirkende Medikamente zur Verfügung stehen, gibt es einzelne Patienten, bei denen selbst eine intensive die medikamentöse Therapie nicht in der Lage ist, den erhöhten Blutdruck zufriedenstellend abzusenken. Diese Patienten haben ein sehr hohes Herzinfarkt-und Schlaganfall-Risiko. Ihnen kann mit einer gut verträglichen Operation (Nervendurchtrennung) geholfen werden.

mehr 
Quelle: The Lancet 2010 Nov 17. (Original) PMID: 21093036 










Mittelteil Werbung
Informieren und werben auf den Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000:   Hier können Kooperationspartner die Mitglieder ihrer Zielgruppen über ihre Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen, besondere Kompetenzgebiete  sowie innovative Therapie- und Diagnose-Methoden informieren.
01.06.2019





NEUEINFÜHRUNG 
Dystorell

Traurig, müde, antriebslos? Neues Homöopathikum für das seelische Gleichgewicht 

Den Ausgleich liefert jetzt die Natur mit dem neuen Homöopathikum Dystorell. Es kombiniert sieben homöopathische Inhaltsstoffe aus Pflanzen, welche auf das angegriffene Nervensystem ausgleichend und stabilisierend, harmonisierend und beruhigend wirken. In Spritzenform kann das neue Homöopathikum auch im Rahmen der Homöopunktur eingesetzt werden.

mehr lesen

 

Endlich: ohne Schmerzen leben!

Die noch wenig bekannte Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung. Das extrem kleine und leichte WeWoThom® Premium ist die zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten geeignete Form der Hochton-Frequenz-Therapie .
Das Hightech-Gerät wird erfolgreich angewandt bei Muskel- und Gelenkschmerzen.
Direktbestellung bei WeWoThom hier. Die Nutzer sind begeistert - mehr lesen




Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen.  Messdaten sind  schnell, kostengünstig und nebenwirkungsfrei zu erheben. Einige Medizintechnik-Unternehmen haben sich auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet unterschiedliche Atemgas-Analyse-Geräte an.
Schwerpunkte des Anwendungs-Spektrums sind: der FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und dem -Therapie-Management . Der H2 Atemtest, u.a. zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung in Einzel- und Gruppen-Therapie.






 

Für dieTherapie einer Arthrose gibt es zahlreiche Medikamente - doch diese haben  zum Teil gefährliche Nebenwirkungen und beeinträchtigen die Lebensqualität. Schon diese Tatsache rechtfertigt einen Therapieversuch mit sanft wirkenden und nebenwirkungsarmen Heilmitteln der Erfahrungsheilkunde - zum Beispiel aus der Homöopathie.
Mehr erfahren Sie hier





Seit Jahrzehnten ist die Thymustherapie bei der Behandlung von Abwehrschwäche, Infektionsneigung und zur begleitenden Krebs-Behandlung bei Therapeuten und betroffenen Patienten sehr beliebt. Doch ist die Thymus-Behandlung weiterhin legal möglich? Sanorell informiert im Zusammenhang mit der Thymustherapie über den Stand der Rechtslage. Das Unternehmen selbst erfüllt alle gesetzlichen Voraussetzungen für die Herstellung der Thymus-Peptid-Extrakte und kann daher den kooperierenden Therapeuten bei der vorgeschriebenen Eigenherstellung der Thymus-Heilmittel kompetent helfen.






Winterzeit ist Grippe-Zeit: Thymus-Peptide beugen Komplikationen der Virusgrippe-Erkrankung vor.
Nach wie vor ist ein starkes körpereigenes Immunsystem der beste Infektionsschutz. Doch ist jedes körpereigenes Abwehrsystem stark genug, um die Krankheitserreger einer Virusgrippe abzuwehren?
Alternativmediziner raten dazu, vor der Impfung ein möglicherweise geschwächtes Abwehrsystem mit Thymus-Peptiden  zu stärken.






Der Sanorell Vital-Test weist nach, dass viele Frauen und Männer nicht optimal mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind. Der
Vital-Test verdeutlicht, dass es sinnvoll sein kann, Mangelzustände  durch physiologisch dosierte, rezeptfrei in der Apotheke zu beziehende Nahrungsergänzungsmittel der Vital-Plus Kombipackung  auszugleichen.
Über die Versandapotheke Fixmedika  können sich gesundheitsbewusste Verbraucher die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen.





auch Sanorell-Medikamente in Ampullenform können Sie bei der Versandapotheke Fixmedika bestellen








Animal Angels vertritt die unschuldigen, versklavten, gewaltsam transportierten Tiere – vor Gericht, auf der Straße, gegenüber Politik und Wirtschaft. Animal Angels hält das Andenken an die Tiere hoch - in der Animal Memorial Gedenkstätte im Animals' Angels-Büro - festgehalten in diesem online
eingestellten Film









> zum Seitenanfang


Twitter auf Medizin 2000

 Werbung

Sie möchten die werbenden Texte
in Ruhe durchlesen?  Kein Problem: Sie können den Bildwechsel mit der Maus beliebig lange anhalten.


Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete werbend informieren.   15.04.2019
 
Sobald Sie den Mauszeiger über der Anzeige platzieren, können Sie den dann still stehenden Textblock in Ruhe lesen.


 
Bio-Nutzhanf-Produkte
Das österreichische Unternehmen
Deep Nature Project
stellt Produkte
her, die den an Alternativ-Produkten interessierten Verbrauchern  die
Chance bieten, die hochwertigen
und unverfälschten  Inhaltsstoffe
von Bio-Hanf auf legale Weise zu
nutzen. Die faserreichen Hanf-
Pflanzen werden von den
kooperierenden Bio-Landwirten
ausschließlich aus EU-zugelassenem
Bio-Nutzhanf gezogen.
Hier geht es zum Shop.


 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:



Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel der Vital Plus-Kombination kostengünstig  zusenden lassen.
Die Öffentlichkeit interessiert sich immer mehr für die  vielfältigen, nahezu nebenwirkungsfreien  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und die Therapieerfolge zu managen. Einige Unternehmen bieten Ärzten und Patienten in Deutschland  Atemgas-Analyse-Geräte an.
Zur  Produkt-Palette gehören der
 zur geeignete  FeNO-Atemtest, der sich für die Asthma-Diagnose eignet,
der H2 Atemtest  zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der
CO-Atemtest
zur  Rauchenentwöhnung .
Thymustherapie: Furcht vor dem Aus ist unbegründet.

Deutsche
Verwaltungsgerichte haben (in erster Instanz) den Weg freigehalten, so dass die seit vielen Jahren bei Ärzten und Patienten  beliebte  Thymustherapie auch in Zukunft auf dem Wege der Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte durch die Ärzte legal durchgeführt werden kann.  Sanorell Pharma ist im Besitz aller Genehmigungen und unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten bei der Herstellung der Medikamente.
Linkliste Medizin 2000



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
14.04.2019


 
 |  Ärzte Spezialisten | Arthrose Therapie | Aspirin-Therapie | Asthma Therapie | Asthma Management  | Asthma Diagnose | Atemgas-Analysen |  Augenheilkunde |
 
 | Bienengift Allergie | Biologischer Bypass  | Bio-Nutzhanf-Produkte | Brustkrebs   | Burnout Syndrom | COPD | Deutsche Ärzte |  Deutsche Fachärzte | Diabetes | Depressionen |  
| Erektile Dysfunktion Therapie |  Endoprothese | Erkältungen | Evidence based Medicine | FeNO-Atemtest Frauenheilkunde | Frischzellen-Therapie | Fusspilz | German Hospitals | German Leading Hospitals |
| PE Gesundheitspolitik | Glaukom | Gräser Impf Tablette | Grippe  |  Hausarzt | Hausstaubmilben Allergie | Herpes zoster  |Herzkrankheiten | Herzinfarkt Prophylaxe |
| Herzinfarkt TherapieHerzinsuffizienz  |  Herzrhythmusstoerungen |   Heuschnupfen | Highlights Forschung | Homöopathie | Homöopunktur |
 
 
 
 
 
 
| Rückenschmerzen | Report Medizin | Rheuma |  Schlaganfall | Science Podcast  | Scheidenpilz | Schmerztherapie | Schwerhörigkeit | Selbstheilung |  Spezifische Immuntherapie |
 
 | Vaterschaftstest Video Podcast | Vital-Test | Vitamine und Spurenelemente | Versandapotheken | Wespengiftallergie |   Zuckerkrankheit |
  | Stichwortsuche Medizin 2000   Impressum |
 
Copyright ©  LaHave Media Services Limited .