Bildnachweis: Fotolia     Logo News Medizin 2000  
        >    Zurück

   | Home | Suche | Nutzung | Impressum| Kontakt |

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 

WERBUNG

PRESSEINFORMATION Fa. Weleda

Misteltherapie bei Krebserkrankungen: Überraschender Ausgang eines Musterprozesses vor dem Bundessozialgericht liefert an Krebs erkrankten Patienten und deren Anwälten entscheidende Argumente.

von Dr. med. Jochen Kubitschek

 

Obgleich die Rechtslage schon lange eindeutig zu sein schien, verweigern  immer wieder einzelne Krankenkassen die Übernahme der Kosten einer die schulmedizinische Krebsbehandlung begleitenden Therapie mitanthroposophischen Mistel-Extrakten. Nun zeigt der Verlauf eines Prozesses vor dem Bundessozialgericht (BSG), dass jene Krankenkassen keine Chance haben Recht zu bekommen, die die Kostenübernahme verweigern.

Auskunft über diesen für die Patienten so wichtigen Vorgang gibt eine Presseinformation der Firma WELEDA, die ein anthroposophisches Mistel-Präparat vertreibt:

 

 

Presseinformation
April 2007



Anthroposophische Mistelpräparate in der adjuvanten Krebstherapie verordnungsfähig

Kurz vor dem Verhandlungstermin am 29. März 2007 wurde von der beklagten Krankenkasse die beim Bundessozialgericht (BSG) eingelegte Revision gegen das Urteil des Sozialgerichts Dresden vom Juni 2006 zur Erstattungsfähigkeit anthroposophischer Mistelpräparate in der adjuvanten Krebstherapie wegen mangelnder Erfolgsaussicht zurückgezogen. Hieraus geht klar hervor, dass auch das BSG die Erstattung auf Basis des geltenden Rechts bejaht hätte. Somit besteht ein Anspruch auf die Verordnung von anthroposophischen Mistelpräparaten auch in der adjuvanten Krebstherapie.

Das Sozialgericht Dresden hat am 29. Juni 2006 (Az. S 18 KR 534/05) eine gesetzliche Krankenkasse zur Erstattung einer anthroposophischen Misteltherapie (z. B. mit Iscador
®) im Rahmen einer adjuvanten Tumortherapie verurteilt. Es widersprach damit den Ausführungen der Krankenkasse, dass anthroposophische Mistelpräparate entsprechend der Arzneimittelrichtlinie (AMR) des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) Ziffer 16.4.27 (sog. Ausnahmeliste) nur in der palliativen Tumortherapie zur Verbesserung der Lebensqualität erstattungsfähig seien.

Der vorsitzende Richter des Sozialgerichts Dresden stellte in der Verhandlung klar, dass die gesetzliche Krankenkasse ihrer Versicherten das anthroposophische Mistelpräparat als Kassenleistung in der adjuvanten Tumortherapie hätte zur Verfügung stellen müssen, obwohl es nicht verschreibungspflichtig ist. Dieser Anspruch leite sich aus Ziffer 16.5 der AMR in Verbindung mit Ziffer 16.4.27 AMR ab. Gemäß Ziffer 16.5 AMR kann der Arzt bei schwerwiegenden Erkrankungen, in diesem Fall bei der Diagnose „maligner Tumor“, auch Arzneimittel der anthroposophischen Therapierichtung verordnen, sofern die Anwendung dieser Arzneimittel für diese Indikationsgebiete nach dem Erkenntnisstand als Therapiestandard in der jeweiligen Therapierichtung angezeigt ist. Auch das trifft für die anthroposophische Misteltherapie zu. Außerdem ist dem Gebot der therapeutischen Vielfalt Rechnung zu tragen.

Durch den Rückzug des Revisionsantrags der beklagten Krankenkasse
wegen mangelnder Erfolgsaussicht steht eindeutig fest, dass das BSG die Erstattung anthroposophischer Mistelpräparate auf Basis des geltenden Rechts bejaht hätte. Damit werden die zukünftigen Erfolgschancen für Krankenkassen, durch gerichtliche Auseinandersetzungen gegen die Erstattung von anthroposophischen Mistelpräparaten vorzugehen, immer geringer.

--------------------------------------------------------------------------------------------
Dr. Bettina Arnold-v. Versen
Redakteurin Onkologie
--------------------------------------------
WELEDA AG
Möhlerstraße 3

Telefax: 07171 / 919 87325
73525 Schwäbisch Gmünd

Internet: www.weleda.de

 


 

****


 

Mehr Informationen  (www.einechancemehrbeikrebs.de) zum Thema
additive Krebstherapie finden Sie hier

 

Weitere Informationen (www.naturheilverfahren-krebstherapie.de) zum Thema Naturheilverfahren in der Krebsbehandlung finden Sie auch hier

Die Original-Presseinformation (www.presseerklaerungen.de)
der  Fa. WELEDA finden Sie hier

Zur Website der Firma Weleda geht es hier

Informationen zu Iscador ®  finden Sie hier

Über diese Webbseite haben Sie Zugriff auf zahlreiche Informationen (Archiv Newsletter) zum Thema Krebstherapie mit dem Mistelextrakt Iscador ®  hier

 

 

 

 

[an error occurred while processing this directive]

 

                                                            WERBUNG


Hier könnten auch Sie über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw. Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren...... 


Asthma-Management mit Hilfe des bewährten FeNO-Atemtests: Der FeNO-Test analysiert in der Ausatemluft die Konzentration von Stickoxid (NO) und damit die Stärke einer Entzündung der Atemwege. Erst mit Hilfe dieses Tests werden Fehldiagnosen vermieden und ein effizientes Management der medikamentösen Asthma Therapie möglich.

Der von der Aerocrine AG entwickelte FeNO-Atemtest schafft  ideale Voraussetzungen für zuverlässige  Asthma-Diagnosen und für die Optimierung der medikamentösen Asthma-Behandlung.
Mit Hilfe des FeNO-Atemtests kann der behandelnde Arzt   in der Ausatemluft die Konzentration von Stickoxid (NO) schnell und zuverlässig messen und so die Stärke einer Entzündung, den Krankheitsverlauf, bzw. den Erfolg der medikamentösen Asthma-Therapie dokumentieren.  Der FeNO-Atemtest wird mit den innovativen Messgeräten NIOX MINO
®
 und NIOX VERO® durchgeführt, die von der Aerocrine AG entwickelt wurden und die für alle Arztpraxen und alle Kliniken geeignet sind.  Diese Geräte können hier in 
Deutschland  Schweiz  Österreich bestellt werden.

Pharmaökonomie: Schätzungen zufolge belaufen sich  in Europa die medizinischen Gesamtkosten die im Zusammenhang mit der Fehldiagnose Asthma ausgegeben werden, pro Jahr auf  58 Milliarden EURO. Bei der breiten Anwendung des FeNO-Tests  könnten die Fehldiagnosen vermieden und so viel Geld eingespart werden.

 

 

Das Beste am Norden -   Hochzeitsfotos vom Profi

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente

Sanorell Pharma informiert:

Die seit mehreren Jahrzehnten bewährte Therapie mit Thymus-Extrakten (sog. "Thymus-Therapie") ist in Zusammenarbeit mit  Sanorell Pharma trotz diverser Gesetzesänderungen  weiterhin uneingeschränkt möglich

Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht den Therapeuten die Fortführung der bei vielen Patienten sehr beliebten Immuntherapie.   mehr Informationen hier.


 


 

Gefährliche Virus-Grippe (Influenza):  nach wie vor ein starkes, körpereigenes Immunsystem der beste Schutz  


Mit innovativen Methoden der Alternativmedizin versuchen ganzheitlich orientierte Therapeuten das geschwächte Immunsystem zu stärken.  Wenn die Grippeimpfung wie im Jahr 2014 versagt, muss sich der Körper bei einer Influenza-Infektion selbst helfen. Eine bewährte Möglichkeit der Selbsthilfe sind Nahrungsergänzungsmittel wie VitalPlus von Sanorell Pharma. Vital Plus enthält wertvolle Vitamine und Spurenelemente (in jeder Apotheke zu beziehen). Es ist nur logisch, dass man seinen eigenen Körper dabei unterstützen muss, wenn er die Gesundheit schützen soll:

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 

Gut essen:  das Alte Haus im Hannoverschen Wendland

 

Willkommen in Jameln! Willkommen im Alten Haus!

Lassen Sie die einzigartige Atmosphäre unseres Restaurants, die Kunst an seinen Wänden, die ausgewählten Freuden für Ihren Gaumen aus der Küche und die große Auswahl an Antipasti an unserem Buffet, ergänzt von ausgesuchten Weinen und Spirituosen in den Regalen oder einem frischen König Pilsener vom Fass auf sich wirken.
mehr lesen

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin und Naturheilkunde  - empfiehlt:

vier im Weltbild Verlag erschienene Gesundheitsratgeber

    

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

In unsicheren Zeiten sind kanadische Immobilien ein Ausweg mit Doppel-Nutzen: Sicherheit und Spaß für die ganze Familie

Eine in Nova Scotia, Kanada, gelegene Privatinsel, bzw. ein Farmgrundstück in unmittelbarer Meeresnähe, stellen eine solche sichere Kapitalanlage dar. Fern von Europa. Mehr Informationen hier 

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal 

 


Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Plus Diät von Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde und Alternativmedizin


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Test: Vitamine und Spurenelemente vpon Sanorell sind unverzichtbar

 

 

zum Seitenanfang

 

w

[an error occurred while processing this directive]

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
(13.12.2009)
 

  

Werbung:
24 h Schlüsseldienst München

Copyright ©  LaHave Media Services Limited