Bildnachweis: Fotolia     Logo News Medizin 2000  
        >    Zurück

   | Home | Suche | Nutzung | Impressum | Kontakt |

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 

WERBUNG

Cochrane Report

Cochrane Database Syst Rev. 2008 Apr 16;(2):CD001187.

 

Milbenasthma

Hausstaubmilbenallergie: Schutzmaßnahmen versagen  auf ganzer Linie

Weder die durch Hausstaubmilben-Allergene verursachte Asthma-Symptome, noch der Verbrauch an teuren Asthma-Medikamenten lassen sich durch die heute verfügbaren physikalischen und chemischen Schutz-Maßnahmen gegen Hausstaubmilben bessern, bzw. absenken. Die einzig sinnvolle Therapiemaßnahme ist und bleibt daher die spezifische Immuntherapie (SIT) die sich gezielt gegen das Hauptallergen der Hausstaubmilbe wendet.

 

Viele Asthmatiker sind allergisch gegen das Haupt-Allergen der Hausstaubmilben. Sowohl Allergologen, als auch die betroffenen Asthma-Patienten selbst sind aufgrund logisch erscheinender Überlegungen seit Jahrzehnten der Meinung, dass sich die allergisch bedingten  Asthma-Symptome durch eine Verminderung der in der Wohnung des Allergikers vorhandenen Hausstaub-Allergene  wirksam bekämpfen lassen. Zu diesem Zweck werden zahlreiche physikalisch, bzw. chemisch wirkende Schutz-Methoden angeboten.  Doch dieses beliebte  Vorurteil basierte schon immer  auf wenig überzeugenden wissenschaftlichen "Beweisen" für die Wirksamkeit der jeweiligen Methode.  Viele der in der Vergangenheit durchgeführten Studien hatten außerdem eine schlechte Qualität und produzierten widersprüchliche Resultate.  Doch dies behinderte den Absatz der kommerziell angebotenen Schutz-Artikel kaum.

Daher hat sich jetzt die renommierte Cochrane-Bibliothek dieses Problems angenommen indem sie 54 zu diesem Thema erarbeitete  wissenschaftliche Studien sorgfältig ausgewertet hat. Die Mehrzahl (36 Studien) beschäftigte sich mit der Wirkung physikalischer Schutz-Maßnahmen wie beispielsweise der Umhüllung von Matratzen mit milbenundurchlässigen Kunststoffgeweben
(26 Studien). In 10 Untersuchungen ging es um chemische und in
8 um eine Kombination von physikalischen und chemischen Methoden.

Die von Experten erarbeitete Analyse erbrachte ernüchternde Resultate: die Autoren kamen zu dem Schluss dass die angewandten und analysierten Schutz-Massnahmen ungeeignet sind die Asthma-Symptome abzumildern. Vor allem konnten keinerlei Unterschiede (0,0% ) bei den gemessenen Atemwerten (Peak Flow) gefunden werden. Die Schutz-Maßnahmen führten weder dazu, dass sich die von den Patienten angegebenen Asthma-Symptome besserten, noch dazu,  dass die Asthmatiker weniger Medikamente benötigten.

Die Autoren der Auswertung kamen daher zu dem eindeutigen Schluss, dass die derzeit verfügbaren Schutz-Maßnahmen nicht empfohlen werden können. Selbst weitere im bisherigen Stiel durchgeführte wissenschaftliche Studien  mochten die Autoren aufgrund der eindeutig negativen Ergebnisse der Vergangenheit für die Zukunft nicht mehr empfehlen.

 

mehr Informationen finden Sie hier
(www.hausstaubmilbenallergie.info)

und hier
(www.spezifische-immuntherapie-sit.info)

 

 


 

 

Die vollständige englischsprachige Kurzversion dieser Studie (sog. MEDLINE Abstract) finden Sie hier

 
Gotzsche P, et al.

House dust mite control measures for asthma.

 





Abstract


BACKGROUND:
The major allergen in house dust comes from mites. Chemical, physical and combined methods of reducing mite allergen levels are intended to reduce asthma symptoms in people who are sensitive to house dust mites.

MAIN RESULTS: Fifty-four trials (3002 patients) were included. Thirty-six trials assessed physical methods (26 mattress encasings), 10 chemical methods, and 8 a combination of chemical and physical methods. Despite the fact that many trials were of poor quality and would be expected to exaggerate the reported effect, we did not find an effect of the interventions.

For the most frequently reported outcome, peak flow in the morning (1565 patients), the standardised mean difference was 0.00 (95% confidence interval (CI) -0.10 to 0.10). There were no statistically significant differences either in number of patients improved (relative risk 1.01, 95% CI 0.80 to 1.27), asthma symptom scores (standardised mean difference -0.04, 95% CI -0.15 to 0.07), or in medication usage (standardised mean difference -0.06, 95% CI -0.18 to 0.07).

AUTHORS`CONCLUSIONS: Chemical and physical methods aimed at reducing exposure to house dust mite allergens cannot be recommended. It is doubtful whether further studies, similar to the ones in our review, are worthwhile. If other types of studies are considered, they should be methodologically rigorous and use other methods than those used so far, with careful monitoring of mite exposure and relevant clinical outcomes.

 

 

 

 

 

  [an error occurred while processing this directive]

 

 

    WERBUNG


Hier könnten auch Sie die Mitglieder Ihrer Zielgruppen über Ihre besonderen Kompetenzgebiete und Dienstleistungen, bzw. Ihre innovativen Produkte informieren...... 





Immer mehr Ärzte  und Patienten interessieren sich  für die vielfältigen Möglichkeiten die die noch nicht häufig genug durchgeführten Atemgas-Analysen bieten.  Mit diesen innovativen  Diagnosemethoden  lassen sich zahlreiche Gesundheitsstörungen, bzw. die Therapie-Verläufe schnell, kostengünstig und unkompliziert beurteilen ohne dass unerwünschte Nebenwirkungen zu befürchten sind. Exakte Messdaten sind mit kleinen tragbaren Geräten innerhalb weniger Minuten in Praxis und Klinik sowohl bei Kindern, als auch Erwachsenen
zu erheben. 
Ärzte und Patienten können sich hier informieren. Die Firma Specialmed hat sich seit vielen Jahren  auf Atemgas-Analysen spezialisiert.  Das Unternehmen  vertreibt mehrere innovative Mess-Geräte und die dazu gehörenden Zubehörteile, die Ärzten und Patienten bei der Abklärung unterschiedlichster Gesundheitsprobleme helfen.  Diagnose-Schwerpunkte sind Raucherentwöhnung Asthma Verdauungsprobleme wie Reizdarm und Laktose-Unverträglichkeit, Rauchgasvergiftungen sowie Probleme bei der künstlichen Beatmung. In Video-Beiträgen erklärt Specialmed  auf ihrer Website, wie die Atemgas-Analysen funktionieren - und warum eine Analyse wie  der FeNO-Atemtest  das Asthma-Management
so vereinfacht



 

Das Beste am Norden -   Hochzeitsfotos vom Profi
 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente

Sanorell Pharma informiert:

Die seit mehreren Jahrzehnten bewährte Therapie mit Thymus-Extrakten (sog. "Thymus-Therapie") ist in Zusammenarbeit mit  Sanorell Pharma trotz diverser Gesetzesänderungen  weiterhin uneingeschränkt möglich

Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht den Therapeuten die Fortführung der bei vielen Patienten sehr beliebten Immuntherapie.   mehr Informationen hier.


 

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 

Gefährliche Virus-Grippe (Influenza):  nach wie vor ein starkes, körpereigenes Immunsystem der beste Schutz  


Mit innovativen Methoden der Alternativmedizin versuchen ganzheitlich orientierte Therapeuten das geschwächte Immunsystem zu stärken.  Wenn die Grippeimpfung wie im Jahr 2014 versagt, muss sich der Körper bei einer Influenza-Infektion selbst helfen. Eine bewährte Möglichkeit der Selbsthilfe sind Nahrungsergänzungsmittel wie VitalPlus von Sanorell Pharma. Vital Plus enthält wertvolle Vitamine und Spurenelemente (in jeder Apotheke zu beziehen). Es ist nur logisch, dass man seinen eigenen Körper dabei unterstützen muss, wenn er die Gesundheit schützen soll:

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 

Gut essen:  das Alte Haus im Hannoverschen Wendland

 

Willkommen in Jameln! Willkommen im Alten Haus!

Lassen Sie die einzigartige Atmosphäre unseres Restaurants, die Kunst an seinen Wänden, die ausgewählten Freuden für Ihren Gaumen aus der Küche und die große Auswahl an Antipasti an unserem Buffet, ergänzt von ausgesuchten Weinen und Spirituosen in den Regalen oder einem frischen König Pilsener vom Fass auf sich wirken.
mehr lesen

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin und Naturheilkunde  - empfiehlt:

vier im Weltbild Verlag erschienene Gesundheitsratgeber

    

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

In unsicheren Zeiten sind kanadische Immobilien ein Ausweg mit Doppel-Nutzen: Sicherheit und Spaß für die ganze Familie

Eine in Nova Scotia, Kanada, gelegene Privatinsel stellt eine solche sichere Kapitalanlage dar. Fern von Europa.
M
ehr Informationen hier
 

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal 

 
Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Plus Diät von Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde und Alternativmedizin


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Test: Vitamine und Spurenelemente vpon Sanorell sind unverzichtbar

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 


[an error occurred while processing this directive]

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
(13.12.2009)
 

  

Werbung:
24 h Schlüsseldienst München

Copyright ©  LaHave Media Services Limited