MEDIZIN 2000

 Das Gesundheits-Informationsnetzwerk Medizin 2000
für Deutschland, Österreich und die Schweiz
 

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.medizin-2000.de

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

     

 

Wodurch unterscheiden sich die Websites
des Info-Netzwerk Medizin 2000 von anderen
populären Medizin- und Gesundheits-Portalen?



Die Inhalte von Medizin-Websites oder Gesundheits-Portalen werden überraschend oft von "Quereinsteigern" ausgewählt und redaktionell bearbeitet, die u.a. als Biologen, Psychologen  oder gar  Veterinär-Mediziner noch nie auf beruflichem Niveau mit Themen aus der Human-Medizin  zu tun hatten. Im Gegensatz dazu werden die im Rahmen des Info-Netzwerk Medizin 2000 veröffentlichten Info-Texte von erfahrenen Ärztinnen und Ärzten ausgewählt und kritisch bewertet.  Im Blickpunkt steht dabei immer die Bedeutung der wissenschaftlichen Informationen für den Alltag von Patienten, ihren Familien und den behandelnden Ärztinnen und Ärzten. Wird ein Thema in Fachkreisen kontrovers diskutiert, so wird diese verwirrende Tatsache im Rahmen des Info-Netzwerk Medizin 2000 offen thematisiert.

Das Team des Info-Netzwerk Medizin 2000 schätzt die  Idee der "Integrativen Medizin" - das ist die gleichberechtigte Zusammenschau naturheilkundlicher, bzw. alternativmedizinischer Ideen und Methoden mit den seit vielen Jahren bewährten Prinzipien der sog. "wissenschaftlichen Medizin" - oft zu Unrecht, leicht abwertend, als "Schulmedizin" bezeichnet. Wir hüten uns davor,  modischen Vorurteilen folgend ,  das "Kind mit dem Bade auszuschütten".

Als Ausgleich  zu in allen Medien anzutreffenden, interessengesteuerten Medizin-Informationen publiziert das Medizin-2000-Team, wo immer dies möglich ist, ergänzend auch werbefreie Informationen,  unter anderem aus der kostenlos zu nutzenden online Enzyklopädie WIKIPEDIA, aus werbefreien Wissenschaftsjournalen wie  PLOS one, bzw. Informationen aus der weltweit größten Medizin-Datenbank MEDLINE und zusammenfassenden Texten der als "industriekritisch" eingestuften Cochrane Organisation.
Nur ein ausgewogener Info-Mix ermöglicht es medizinischen Laien, sich dem Leitbild des "mündigen Patienten" zumindest anzunähern. Die auf den Projekt-Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000 publizierten Texte sind bewusst kurz gehalten und versuchen die wichtigen  Punkte eines Themas herauszuarbeiten -  ohne überflüssige sprachliche Schnörkel und praktisch nutzlose, kontrovers diskutierte  Informationen aus der Grundlagenforschung.

Täglich besuchen viele tausend Internet-Nutzer die Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000,  die sich den populärsten Teilaspekten der Medizin widmen.  Die Websites werden von den Suchmaschinen seit Jahren als "populär und relevant" eingestuft. Die Folge: die thematisch breit gefächerten Internetauftritte erzielen in den Recherchelisten der weltweit führenden Suchmaschinen eine optimale Präsenz auf der jeweiligen Seite 1 im viel beachteten Treffer-Segment 1.-10..  Zahlreiche Qualitäts-Backlinks verweisen auf weiterführende Informationen und ermöglichen so bei interessanten Medizin-Themen eine Vertiefung der Erkenntnisse.









Was gibt es Neues in der Medizin?

Hier finden Besucher der Websites des Info-Netzwerk
Medizin 2000
ausgewählte News und aktuelle
wissenschaftliche Informationen zu alltagsrelevanten
Themen rund um Medizin und Gesundheit


Mittelteil News werbefrei
Werbende Informationen werden entsprechend gekennzeichnet.

Aktualisiert:
30.05.16, Uhrzeit: 06.51 ssi

 

Werbende Informationen werden entsprechend gekennzeichnet.

Aktualisiert:




Frauenheilkunde und gesunde Ernährung

Wissenschaftlich naheliegend:  viel Obst essen - und damit Brustkrebs-Risiko absenken!

Es ist  jedem Mädchen und jeder jungen Frau - mit Blick auf das spätere Risiko an einem Brustkrebs zu erkranken  - dringend anzuraten, bereits während ihrer Jugendjahre möglichst viel Obst und Gemüse zu essen. 
Obgleich die wissenschaftliche Beweislage für die gefundenen Zusammenhänge Skeptiker naturgemäß nicht wirklich überzeugen kann, lohnt sich der Versuch einer Diät-Optimierung in Richtung eines höheren Obst-Konsus in jedem Fall.

mehr lesen

Quelle: BMJ

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Antibiotikaresistenz:  was nach dem gemeldeten Fund eines "Super-Erregers" möglicherweise auf die Menschen zukommt.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000Gericht entschied:  Thymustherapie auch in Zukunft legal möglich. Nur Sanorell Pharma verfügt in Deutschland über die erforderlichen Zulassungen.

Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat jetzt entschieden: Nur Sanorell Pharma verfügt in Deutschland über die erforderlichen Lizenzen, um aus Thymus therapeutisch einsetzbare Thymuspeptide herzustellen. Ärzte machen sich strafbar, wenn sie selbst Thymusextrakte herstellen und Patienten verabreichen.  Dies ist nur in den staatlich überprüften und zugelassenen Laboreinrichtungen von Sanorell Pharma zulässig.  Die bei vielen Patienten beliebte alternativmedizinische Heilmethose wird im Zuge der Integrativen Medizin bei Abwehrschwäche und als Begleit-Therapie bei Tumorleiden eingesetzt.

mehr lesen
Quelle: werbende aktuelle Presseinformation Sanorell PharmaGesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Reizdarm-Syndrom

 Ein in der Apotheke frei verkäufliches Thymus-Homöopathikum wird  erfolgreich bei der Therapie des weit verbreiteten Reizdarm-Syndroms eingesetzt.

mehr lesen

Quelle: werbende aktuelle Presseinformation Sanorell Pharma
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Resistente Krankheitserreger: Forscher fürchten Millionen Tote jährlich

Gegen diese Bakterien wirkt nur noch ein Antibiotikum:
Dass Bakterien nicht mehr auf Antibiotika reagieren, ist ein wachsendes Problem. Forscher stellen einen Zehn-Punkte-Plan vor, um es anzugehen - sonst droht aus ihrer Sicht ein Schreckensszenario.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Asthma-Diagnostik bei Senioren

Die Asthma-Diagnostik erweist sich oft als schwierig, da es mehrere Atemwegserkrankungen gibt, die sehr ähnliche Krankheitszeichen erzeugen. Besonders schwierig ist die Diagnose bei älteren Menschen, da sich Alterserscheinungen und Asthma-Zeichen überlagern. Nun wurde eine Studie publiziert, die belegt, dass die Diagnose Asthma in dieser Altersgruppe besonders zuverlässig mit Hilfe des FeNO-Atemtests zu stellen ist. Weitere Studien sollen folgen.

mehr lesen 

Frauenheilkunde: widersprüchliche Meldungen zum Thema Sicherheit von  Antibabypillen verunsichern  viele Frauen

Welche Pille ist besonders risikoarm?  Ein niedriger Östrogengehalt senkt in Kombination mit dem Gestagen Levonorgestrel das Herz-Kreislaufrisiko

Im Fachblatt British Medical Journal wurde nun eine in Frankreich angefertigte Groß-Studie publiziert,  in der im Zusammenhang mit der Einnahme oraler Kontrazeptiva ( Antibabypille ) das jeweilige durchschnittliche Herz-Kreislaufrisiko (Schlaganfall, Lungenembolie und Herzinfarkt) ermittelt wurde. Das Ergebnis zeigt, dass Antibabypillen nach wie vor sehr sicher sind - aber einige sind offenbar sicherer als andere.

mehr lesen
Quelle: BMJ 2016

Sanorell Pharma informiert

Demenz und Alzheimer:
Kognitive Defizite sind gefürchtet

Vitamine der B-Gruppe vermindern Gehirnabbau-Rate und beugen so einer Demenz vor

Wissenschaftler konnten zeigen, dass eine Behandlung mit Folsäure, Vitamin B12 und B6 die Abbaurate Gehirns von Patienten mit leichter kognitiver Beeinträchtigung (MCI) verringert.

mehr lesen

Quelle: werbende Informationen Sanorell Pharma

Hyperthermie-Therapie bei Melanom erfolgreich getestet

Eine indische Forschergruppe hat nun im Tierexperiment nachgewiesen, dass die Hyperthermie im Zusammenhang mit dem Einsatz von in den Melanom-Tumor injizierten Mangan-Nanopartikeln in der Lage war, die Überlebenschancen der Versuchstiere um 50% zu erhöhen und den Tumor um 84% zu schrumpfen. Eine Testung der innovativen Therapie am Menschen ist für die Zukunft geplant.

mehr lesen (in deutscher  Sprache) 

Asthma-Therapie: Yoga verbessert die Lebensqualität

Die als industriekritisch geltende Cochrane Organisation hat die im Zusammenhang von Yoga und Asthma-Behandlung existierenden Studiendaten kritisch analysiert und kam in einer im Fachblatt British Medical Journal veröffentlichten Untersuchung zu dem Schluss, dass Yoga bei der Asthma-Therapie wahrscheinlich eine wichtige Rolle spielen kann. Die gemachten Beobachtungen sprechen dafür, dass die regelmäßige Anwendung von Yoga die Lebensqualität von Asthmatikern deutlich verbessert. 

mehr lesen
Quelle. BMJ

Asthma-Behandlung

Selbsttest des Therapieerfolgs durch den  Patienten im häuslichen Umfeld

Schon seit längerer Zeit ist es bei einigen wichtigen Volkskrankheiten durchaus üblich, und medizinisch auch sinnvoll, dass Patienten bei sich selbst beispielsweise den Blutdruck, oder den Blutzuckerspiegel messen.  Jetzt könnte bei Asthmatikern in Zukunft auch die Selbstkontrolle des  Erfolgs der medikamentösen Asthma-Behandlung durch einen zu Hause durchzuführenden FeNO-Atemtest hinzu kommen. In der Ausatemluft würde dann die Konzentration des Biomarkers Stickoxid bestimmt, der den Grad der Entzündung der Atemwege wiederspiegelt da er sehr sensibel auf die verabreichten Asthma-Medikamente reagiert.

mehr lesen

Allergietherapie

Nachdem es schon seit Jahren sog. "Allergietabletten" gibt, die bei der weit verbreitete Graspollenallergie eingesetzt werden,  gibt es nun eine zweite oral anzuwendende Immuntherapie (sublinguale Immuntherapie =  SLIT). Mit diesen neuen Allergietabletten können Kranke behandelt werden, deren Asthma durch eine Allergie gegen Hausstaubmilben ausgelöst wird. Eine erste Therapie-Studie wurde nun im Fachblatt JAMA veröffentlicht. Die Wirkung der oral anzuwendenden Tabletten ist gut und die Patienten berichteten nur von wenigen leichten Nebenwirkungen.

mehr lesen

Quelle: JAMA

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Rauchen abgewöhnen

Im Fachblatt New England Journal of Medicine wurde nun eine Untersuchung veröffentlicht die zeigt, dass es eindeutig besser ist einfach von einem Moment zum nächsten ganz mit dem Rauchen aufzuhören (sog. Cold Turkey) als den mühsamen Versuch zu unternehmen, sich das Rauchen allmählich Schritt für Schritt abzugewöhnen. Die letztgenannte Variante funktioniert nämlich meist nicht. 

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: NEJM

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Ist der innovative Bluttest nur eine "Luftnummer"?

Erfinderin Holmes  - der tiefe Fall der jungen Milliardärin

Sie galt bei Optimisten bereits als der nächste Steve Jobs: Elizabeth Holmes brach ihr Studium ab und wurde mit ihrem Bluttest-Startup Theranos zur Multimilliardärin. Nun könnte alles zusammenbrechen, da Betrugsverdacht im Raum steht.

mehr lesen

Quelle: Spiegel online

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Massenphänomen Fehldiagnose Asthma

Auch in Kanada gibt es bei der Volkskrankheit Asthma zahlreiche Fehldiagnosen. Jede zweite bis dritte Diagnose sollen falsch sein. Würden die Empfehlungen der britischen  Fachbehörde NICE beachtet, so könnte dieses Problem auch in Kanada zuverlässig gelöst werden. Durch die kombinierte Anwendung von zwei Testverfahren (Spirometrie und FeNO-Atemtest), soll die Fehldiagnose Asthma in Großbritannien in Zukunft zuverlässig ausgeschlossen werden.

mehr lesen

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Harn-Inkontinenz beim Mann

Urin kontrolliert abgeben – Mann kann's

Nach Prostataoperationen kommt es oft zu einer Harn-Inkontinenz.  Dann hilft ein innovatives Implantat die Blase zu verschließen.

mehr lesen
Quelle: werbender Text vom Medizinjournalisten-Stammtisch München 2016

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Korruption im deutschen Gesundheitswesen

Niedergelassene Ärzte machen sich künftig strafbar - mehrjährige Haftstrafen drohen - wenn sie sich beispielsweise für die Verordnung bestimmter Medikamente, die Verwendung ausgewählter Prothesen oder die Einweisung in "Vertragskliniken" bezahlen lassen.

mehr lesen

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Darmkrebs-Vorsorge und Kaffee-Konsum

Ewiges hin und her:  ist Kaffee nun gesund - oder ist er  für die Gesundheit eher schädlich?

Eine in Israel durchgeführte wissenschaftliche Studie hat klar gezeigt, dass der regelmäßige Konsum von Kaffee das Darmkrebsrisiko in einer dosisabhängigen Weise um bis zu 50% senken kann.

mehr lesen 

Quellen: American Association for Cancer Research.,Cancer Epidemiol Biomarkers Prev;
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Aspirin-Allergie: der FeNO-Atemtest hilft auch in diesem Spezialfall bei der Asthma-Diagnose

Das beliebte Schmerzmittel Aspirin (Azetylsalizylsäre = ASS) ist gelegentlich die Ursache für ein allergisch bedingtes Asthma (AERD).  Jetzt wurde im Fachblatt Annals of  Allergy, Asthma and Immunology eine wissenschaftliche Studie veröffentlicht, die sich mit der Frage der Diagnosestellung der AERD mit Hilfe des FeNO-Atemtests beschäftigte.

mehr lesen
Quelle: Annals of  Allergy, Asthma and Immunology Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Hope-3-Studie: ist die Primärprophylaxe von Herzkreislauferkrankungen bei bisher Gesunden mit mittlerem Erkrankungs-Risiko sinnvoll?

Laut der Ergebnisse der HOPE-3-Studie müssten 100 Gesunde mit mittelgradig erhöhtem Risiko für lebensbedrohliche Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall fünf Jahre lang mit drei blutfett-,  bzw. blutdruck-senkenden Medikamenten behandelt werden, um ein einziges Menschenleben zu retten. Ist dies aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll?

mehr über die HOPE-3-Studie lesen Sie hier
Quellen:  New England Journal of Medicine

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Herzinfarkt-Prophylaxe mit Aspirin

Zur Vorbeugung von Herzinfarkten und Schlaganfällen erhalten viele Menschen im Zuge der sog. "Sekundär-Prophylaxe"  - also nachdem sie bereits einen Herzinfarkt hatten - täglich niedrig dosiert Aspirin - meist zusammen mit einem zweiten Medikament (Clopidogrel).  Die beiden Substanzen sollen die Gerinnungsfähigkeit des Blutes herabsetzen und so die Bildung jener Blutgerinnseln verhindern, die einen erneuten Herzinfarkt auslösen können.

Aber da Aspirin ähnlich wie andere Wirkstoffe aus der Gruppe der Nicht-steroidalen Entzündungshemmer  das Risiko für Magenblutungen deutlich erhöht,  wird dieses Blutungsrisiko medikamentös bekämpft.
Hierfür wird in erster Linie der die Magensäureproduktion blockierende Protonenpumpenhemmer (PPH) Omeprazol verwendet.
Doch hilft dieser Wirkstoff auch bei unterschiedlicher Dosierung von Aspirin ?
Jetzt zeigt eine im Fachblatt  New England Journal of Medicine      veröffentlichte Studie, dass Omeprazol sowohl bei niedriger Dosierung von Aspirin (< 100mg pro Tag) gut wirkt und Magenblutungen verhindert,  als auch bei höherer Dosierung (> 100mg/Tag)

mehr lesen

Quelle: New England Journal of Medicine
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Drogenabhängigkeit

Crystal Meth ( Methamphetamine)  kann, bei entsprechender erblicher Veranlagung, die inneren Organe der Betroffenen quasi durch Überhitzung "kochen" und wird so gelegentlich zu einer tödliche Gefahr.  Schon bald wird ein Medikament zur Verfügung stehen, das dies verhindern soll.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Informationen  Eagle Pharmaceuticals, Schweizer Medizin Forum, Flexikon
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Umstrittene Wirkung des Sonnenlichts:  ist es nun gesund oder lebensgefährlich?

Sonnenstrahlen optimieren die Bildung von Vitamin D und bekämpfen so Herz-Kreislaufkrankheiten. Dadurch senken sie bei regelmäßiger Exposition sowohl das Herz-Kreislauf-, als auch das allgemeine Sterberisiko. Doch gleichzeitig wird bekanntlich das Hautkrebsrisiko leicht erhöht, so dass das Krebs-Sterberisiko zunimmt.  Was also tun?
Wer das Sonnenlicht meidet, erhöht sein allgemeines Sterberisiko in dem gleichen Maß, als würde er Zigaretten rauchen.  Insbesondere das  Risiko für tödlich verlaufende Herz-Kreislaufkrankheiten (Herzinfarkte und Schlaganfälle) erhöht sich deutlich.  Hier muss jeder Mensch selbst entscheiden, welches Risiko er mehr fürchtet.

mehr lesen
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Allergietherapie: eine subkutan angewandte spezifische Immuntherapie (SCIT)  ermöglicht es in vielen Fällen,  bei Allergikern (allergische Rhinitis = Heuschnupfen = Pollenallergie) eine  spätere Erkrankung an einem allergisch bedingten Asthma zu verhindern.

Eine von den Krankenkassen (AOK Sachsen) initiierte wissenschaftliche Studie zeigt, dass eine spezifische Immuntherapie (SIT)  unter einer allergischen Rhinitis (Heuschnupfen) leidende Allergiker vor dem sog. "Etagenwechsel", und somit vor der Entwicklung eines Asthma bronchiale,  schützen kann.  Viele Ärzte können dies aufgrund ihrer Beobachtungen bestätigen. Doch hält dies auch einer wissenschaftlichen Überprüfung stand?
In der Untersuchung wurden die Daten von 1.8 Millionen Versicherten der AOK ausgewertet.
Die von Prof. Dr. med. Jochen Schmitt, Allergologe am Universitätsklinikum Dresden durchgeführte Untersuchung zeigt, dass eine unter Verwendung von naturbelassenen Allergenen subkutan anzuwendende Immuntherapie (SCIT) tatsächlich das Risiko deutlich absenkt, an einem Asthma zu erkranken. Die Therapie sollte möglichst über drei Jahre angewandt werden.  Die positiven Aussagen gelten nicht für oral angewandte Allergene (nicht SLIT mit Tropfen oder Tabletten und nicht für in ihrer Struktur veränderte Allergene ( u.a. sog. Allergoide).  Das Asthma-Risiko wurde mit Hilfe der SCIT nahezu halbiert.

mehr lesen
Quelle: werbende Informationen ALK Abello,  J Allergy Clin Immunol. 2015  
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Schmerztherapie bei Nierenkoliken: Diclofenac hilft besser als Morphium

Nierenkoliken gehören zu den stärksten Schmerzen, die ein Mensch erdulden muss. Um so wichtiger ist die Antwort auf die Frage, welches der üblichen Schmerzmittel am besten hilft. Jetzt wurde im Fachblatt Lancet eine Studie veröffentlicht, die statistisch eindeutig zeigte, dass das auch in Deutschland häufig angewandte Schmerzmittel Diclofenac, (intramuskulär injiziert), die  extremen Kolikschmerzen am besten bekämpfte. Besser noch, als das intravenös verabreichte Morphium oder das ebenfalls intravenös injizierte Paracetamol,  das Patienten in zwei Kontrollgruppe erhalten hatten.

mehr lesen
Quelle: Lancet
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Schmerztherapie: Bei schmerzenden Arthrosen (Gelenkverschleiß)  wird von den Erkrankten sehr oft das freiverkäufliche Schmerzmittel Paracetamol angewandt.   Offenbar ohne Nutzeffekt!

Jetzt berichtet das online Magazin Spiegel online ausführlich, dass wissenschaftliche Studien immer wieder bewiesen haben, dass Paracetamol auch in hoher Dosierung nicht besser wirkt, als ein wirkstofffreies Scheinmedikament (Plazebo).

mehr lesen  
Quelle: Spiegel online
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Gesunde Ernährung
Dunkles Bier fördert die Gesundheit - besonders Frauen profitieren von den spezifischen Eigenschaften eisenreicher dunkler Biere.

Ein mäßiger Konsum von Bier erwies sich  bereits in vielen Studien als eher gut für die Gesundheit. Einige Eigenschaften werden bestimmten Bier-Arten zugeordnet.  So enthalten beispielsweise dunkle Biere  relativ viel Eisen. Und da Frauen   zu einem mehr oder weniger stark ausgeprägten Eisenmangel neigen, kann der Genuss dunkler Biere auf angenehme Weise mithelfen, dieses Problem, und so manchen Schwächezustand, zu beheben.

mehr lesen
Quelle: www.HellaWella.com
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Brustkrebs-Behandlung: das Maß der "Genexpression" verrät den Ärzten, wie gefährlich der Brustkrebs einer individuellen Patientin tatsächlich ist -  und wie erfolgsversprechend eine Chemotherapie  ist.

Moderne Testverfahren (Genexpressionstests)  helfen dabei, medizinisch wenig erfolgsversprechende Chemotherapien zu vermeiden. Damit können vielen Patientinnen die die Lebensqualität drastisch vermindernden Nebenwirkungen medizinisch sinnloser Chemotherapien erspart werden - ohne einen S.
Neben bestimmten Oberflächeneigenschaften der Tumorzellen kann deren genetische Aktivität (Genexpression) Aufschluss über die
Aggressivität des individuellen Tumors, und somit seine Tendenz Metastasen zu bilden,  geben. Ein neuer dezentral durchzuführender Test quantifiziert das Maß der Genexpression und unterscheidet erstaunlich zuverlässig zwischen hohem und und niedrigem individuellem Risiko des jeweiligen Tumors -  und damit über das medizinisch sinnvolle weitere therapeutische Vorgehen. Das bisher oft die Therapie steuernde "Bauchgefühl" des behandelnden Onkologen wird so erstmalig durch harte wissenschaftliche Fakten ersetzt.

mehr lesen
Quelle: Dr. Röper, Medizinjournalisten-Stammtisch München

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Herzschrittmacher

Medizingeräte, wie beispielsweise Herzschrittmacher, können Leben retten - sie können aber potentiell auch die Gesundheit schädigen und sogar Leben nehmen.

Herzschrittmacher werden mit Hilfe von Software gesteuert - also von außen an die Bedürfnisse des jeweilige Patienten angepaßt.  Und wo Software mit Zugriffsmöglichkeiten von außen im Spiel ist, da öffnen sich Manipulationsmöglichkeiten und Einfallsstore für Schadsoftware und bösartige Manipulationen durch Menschen. Man mag sich die bestehenden Möglichkeiten überhaupt nicht ausmahlen. Gerade im Zusammenhang mit Medizingeräten wurde und wird dieses Gefahrenpotential bisher viel wenig beachtet. Im Magazin WIRED  hat nun ein Betroffener diese Faktenlage ausführlich analysiert und mahnt ein größeres öffentliches Interesse an dieser bedrohlichen Situation an.

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: WIRED
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Alkohol und Gesundheit

Auch kleine Mengen Alkohol erhöhen in den ersten 24 Stunden nach Alkoholzufuhr das Herz-Kreislaufrisiko minimal. Doch schon nach wenigen Stunden  ist das Herzinfarkt- und das Schlaganfall-Risiko dauerhaft erniedrigt. Bei niedrigem Alkoholkonsum um bis zu 30%.

Allerdings kann die positive Schutz-Wirkung des Alkohols nur dann beobachtet werden, wenn das betreffende Individuum  pro Tag lediglich geringe Mengen Alkohol zu sich nimmt - bei Frauen ist die Rede von ungefähr einem, bis maximal zwei Drink und bei Männern von zwei bis maximal vier Drinks.  Bei diesen relativ geringen Mengen Alkohol ist das Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko um rund 30% vermindert.

mehr lesen
und hier
Quelle: Healio Cardiology today, Circulation
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

  

Impfen
Das US-online Magazin WIRED kritisiert Impfverweigerer:
"wie Eltern in ihrer Panik Schutzimpfungen auslassen und so nicht nur die eigenen Kinder, sondern die ganze Bevölkerung gefährden."

Das online Magazin WIRED beschreibt (in englischer Sprache) wie unsinnig und gefährlich es ist, seine Kinder nicht impfen zu lassen.  Die entstehenden Impflücken gefährden nicht nur die eigene Familie, sondern auch viele andere Menschen.
Der WIRED-Autor erinnert in diesem ausführlichen und lesenswerten Artikel daran, dass die Pocken, bevor sie durch die verfügbare Impfung ausgerottet wurden, rund 500 Millionen Menschen getötet haben. An Kinderlähmung erkrankten  (in den USA) noch vor 60 Jahren pro Jahr etwa 16.000 Personen. Und Röteln verursachte bei Neugeborenen pro Jahr etwa 20.000 Geburtsdefekte und psychische Retardierungen. An Masern erkrankten pro Jahr etwa 4 Millionen Kinder - 3.000 davon starben. Ein Bakterium (Hämophilus influenza Typ B) verursachte pro Jahr etwa 15.000 Infektionen die bei vielen Kindern bleibende Hirnschäden auslösten. Erst durch die Verfügbarkeit von Schutzimpfungen, konnten diese Krankheiten besiegt werden.

mehr lesen
Queller:WIRED 

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Organtransplantationen: Problemlösung ist endlich in Sicht

Nieren-Transplantationen: der in vielen Ländern bestehende dramatische Engpass an Spenderorganen wird  schon bald keine Rolle mehr spielen.  Eine Großstudie zeigt, dass die Transplantation immunologisch inkompatibler Nieren von Lebensspendern der bisher üblichen Übertragung immunologisch passender Leichennieren, bzw. dem Verbleib auf einer Transplantations-Warteliste dauerhaft überlegen ist.

mehr lesen
Quelle: New England Journal of Medicine

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Allergie-Prophylaxe: gute Wissenschaft ist ständig im Fluss

Unkonventioneller Umgang mit Nahrungsmittelallergien bei Kindern

Nahrungsmittelallergien  im Kinderalter werden in vielen Ländern immer häufiger beobachtet. Um diese Erkrankungen zu verhindern, werden ganz unterschiedliche Strategien angewandt. Diese reichen vom füttern der kleinen Kinder mit hydrolysierter Babynahrung, der früher Gabe kleinster Mengen allergenhaltiger Lebensmittel bis hin zur strengen Vermeidung jeglichen  Kontakts zu den gefährlichen Allergenen. Doch welche Strategie ist die Richtige? Erst die Zukunft wird dies in vollem Umfang zeigen. Zumindest in Hinsicht auf eineErdnuss- bzw. eine Allergie gegen gekochte Eier scheint die frühe Kontaktaufnahme (im Alter von drei Monaten) zum jeweiligen Allergen sinnvoll zu sein.

mehr lesen und auch hier
Quelle: New England Journal of Medicin
Quelle: British Medical Journal
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Asexualität

Sowohl bei Frauen, als auch bei Männern gibt es Individuen, die sich zwar - theoretisch - für Sex und Parterschaften interessieren, die aber selbst keinen Sex haben möchten. Weder mit Männern, noch mit Frauen.  Diese Sexualstörung wird als Asexualität bezeichnet. Das online Magazin bento hat über dieses Thema ausführlich berichtet.

mehr lesen
Quelle: bento

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Fehldiagnose Asthma: viele tausend Asthma-Inhalatoren werden von den Ärzten überflüssigerweise verordnet.   Die "Asthma-Patienten" haben überhaupt kein Asthma - daher können die kortisonhaltigen Asthma-Sprays auch nicht wirken.  Der FeNO-Atemtest hilft bei der Diagnose

Die unter chronischer Atemnot leidenden Patienten werden daher von ihren Ärzten ohne medizinische Notwendigkeit mit stark wirkenden und sehr teuren Medikamenten behandelt, die zu allem Überfluss auch noch reich an gefährlichen Nebenwirkungen sind.
Die Tageszeitung Daily Mail (Großbritannien) machte jetzt ihre Leser darauf aufmerksam, dass möglicherweise bis zu 50% aller "Asthma-Patienten" in Wirklichkeit unter anderen Krankheiten leiden - beispielsweise darunter, dass Magensäure in die Speiseröhre läuft, was zu Atemnot führen kann.
Die Fehldiagnose Asthma kann aber nahezu immer zuverlässig vermieden werden, wenn die Ärzte bevor sie sich auf eine Diagnose festlegen zwei Atemtests in Kombination anwenden. Es handelt sich um die Spirometrie und den FeNO-Atemtest. Beim FeNO-Test wird in der Ausatemluft innerhalb einer Minute  die Konzentration des
Bio-Marker Stickoxid )NO) gemessen - Stickoxid ist ein körpereigenes Gas, das als zuverlässiges Maß für die bei einem Asthma immer vorliegende Entzündung der Atemwege gilt.

mehr lesen (in englischer Sprache)
In welchen Arztpraxen wird der FeNO-Atemtest angeboten? hier lesen  (WERBUNG)
werbende Informationen Fa. Aerocrine
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Atemwegserkrankungen: Im Zusammenhang mit einem Verdacht auf Asthma kommt es häufig zu Fehldiagnosen.

In Großbritannien hat daher das angesehene Fachgremium NICE (das  National Institute for Health and Care Excellence) den Ärzten für die Asthma Diagnostik dringend empfohlen,  neben der bewährten Spirometrie routinemäßig auch einen  FeNO-Atemtest durchzuführen. Diese Kombination führt im Regelfall zu zuverlässigen Diagnosen.

Die Asthma-Diagnose  wird  vielen Ländern in Allgemeinarzt- oder Kinderarzt-Praxen aufgrund vieldeutiger Symptome gestellt.  Nicht immer wird die Diagnose  durch aussagekräftige technische Untersuchungen ergänzt, die objektive und reproduzierbare Untersuchungsbefunde liefern.  Dementsprechend häufig kommt es daher zu Fehldiagnosen.

mehr lesen
Quelle: NICE

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

NASA

Astronauten: Auf dem Flug zum Mars gesund bleiben

Die NASA berichtete auf ihrer Website www.spaceref.com von der internationalen Raumstation ISS, dass dort  im Auftrag der European Space Agency (ESA) erstmals im Weltraum FeNO-Atemtests durchgeführt wurden.
Durch Feinstaub ausgelöste entzündliche Atemwegserkrankungen  müssen bei der geplanten Mars-Mission unbedingt vermieden werden. Zwei Jahre lang ist nämlich keine qualifizierte ärztliche Hilfe möglich.  Jetzt sollen auf der internationalen Raumstation ISS mit Hilfe des  FeNO-Atemtests  die für die Krankheitsvorbeugung benötigten wissenschaftlichen Daten erhoben werden. 

mehr lesen
Quelle: NASA

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Frauenheilkunde und Sexualmedizin

Das Viagra für Frauen wirkt kaum  und ist mit schweren Nebenwirkungen belastet.

Experten bezweifeln daher, dass sich die Verordnung und Einnahme verantworten lässt bzw. lohnt.

mehr lesen (BMJ  in englischer Sprache)

 

mehr lesen  (New England Journal of Medicine in englischer Sprache)
Quelle: BMJ, NEJM
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Virusgrippe (Influenza) Impfsaison 2015/2016

Die diesjährige Impfung gegen Virusgrippe wirkt in rund jedem 2. Erkrankungsfall. Das entspricht in etwa der Effektivität früherer Grippe-Jahre.

Diese Zahlen erweisen sich als eine gute Nachricht, da die Wirksamkeit der Grippeimpfung in der Vorsaison sehr zu wünschen übrig ließ. Die Wirksamkeit der sog. "Grippe-Impfung" hängt davon ab, wie gut und wie frühzeitig die im jeweiligen Jahr die bei Grippe-Infektionen vorherrschende Virusstämme identifiziert, isoliert und für den Impfstoff verarbeitet werden konnten.

mehr lesen
Quelle: CDC

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Schmerztherapie bei Krebs

WHO Richtlinien der dreistufigen Therapie müssen nicht unbedingt beachtet werden

Studien zeigten, dass es in vielen Fällen sinnvoll sein kann, die Stufe 2 der von der WHO empfohlenen Schmerztherapie (schwach wirkende Opioide wie z.B. Kodein und Tramadol  - oft kombiniert mit Azetaminophen) zu überspringen und gleich die Stufe 3 mit stark wirkendenden Opioiden wie Morphium (evtl. erst in in niedriger Dosierung) einzuleiten.

mehr lesen
 
Quelle: Journal of Clinical Oncology
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Frauenheilkunde: Geburtshilfe

Ekeltherapie: "Vaginal Seeding" soll die bakterielle Besiedlung des Darms bei durch Kaiserschnitt entbundenen Kindern normalisieren, deren Immunsystem stärken und so ihr späteres Erkrankungsrisiko senken. Hierbei wird Vaginalsekret der Mutter in den Mund des gerade entbundenen Säuglings gewischt.

In Deutschland wird bereits jedes dritte Kind mit Hilfe einer Schnittgeburt zur Welt gebracht. Immer mehr Frauen drängen in der Frauenklinik darauf, dass ihre bestehende Schwangerschaft durch eine eher schmerzlose Kaiserschnitt-Geburt beendet wird.  Doch wie wirkt sich das später auf das Kind aus? Steigt beispielsweise das Allergie-Risiko?

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal, BMJ 2016;352:i109

mehr Informationen (Die Welt)

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Vancomycin – ein Trojanisches Pferd in der Durchfall-Therapie:  Clostridium-difficile-Infektionen können Immungeschwächten und Alterspatienten  das Leben kosten 

Eigentlich ist Clostridium difficile ein eher harmloser Keim. Er kommt überall vor. Gesunde müssen sich nicht vor ihm fürchten. Anders sieht es vor allem bei alten Menschen in Pflegeheimen oder Krankenhäusern aus.

mehr lesen
Quelle: Dr. Röper, Medizinjournalisten Stammtisch München

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Alternative Allergietherapie

Sanorell Pharma informiert Patienten über die allergische Rhinitis
( Heuschnupfen)
.


Heuschnupfen & Co:  die alternative unspezifische Immuntherapie macht endlich Schluss mit  Augenjucken, Triefnase und Kopfschmerzen. Allergiker können aufatmen.
Für viele in Deutschland lebende Menschen sind Frühling und Frühsommer die schlimmsten Zeiten des Jahres. Ihre
Nase juckt und läuft, der Kopf ist schwer und die Sinne sind benommen. Die Menschen leiden unter einer Pollenallergie (Baumpollen- oder Graspollenallergie).  Das Niesen kommt so häufig, dass die Schleimhäute schmerzen. Rund 16 Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Heuschnupfen (allergische Rhinitis).  Etwa 15 Prozent von ihnen reagieren allergisch auf Baumpollen, 85 Prozent leiden unter Graspollen. Für letztere kann sich die Leidenszeit sogar bis in den Spätsommer oder Herbst hinziehen. 

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sanorell Pharma

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

ASTELLAS informiert die Fachpresse

Clostridium difficile-Infektionen  sind mit einem neuen Antibiotikum sicher zu behandeln
 

Der Wirkstoff Fidaxomicin wirkt selektiv gegen die in einigen Fällen lebensbedrohlichen Clostridium difficile-Infektionen und schont, im Gegensatz zur Standardtherapie, die empfindliche Darmflora.

mehr lesen werbende Presseinformation,  (Zugang über DocCheck Passwort für
Medizin-Profis)
WIKIPEDIA informiert über Fidaxomicin hier (werbefrei)

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Pressemitteilung homöopathischer Ärzte

Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) zur Homöopathie-Kritik

Homöopathie-Kritiker planen Kampagne: für mehr Glauben an die Schulmedizin

Berlin, Februar 2016. Die jüngere Geschichte der Homöopathie in Deutschland ist laut Medienberichten eine „rasante Erfolgsstory“. Repräsentative Umfragen belegen demnach, dass die Homöopathie „immer mehr Anhänger“ hat und der „Glaube“ an die Heilmethode stetig wächst. Laut dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ ist die Anzahl der Ärzte mit homöopathischer Zusatzausbildung in den letzten 20 Jahren um etwa 200 Prozent gestiegen.  

mehr lesen
Quelle: Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ)

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Homöopathie-Kritiker planen Kampagne: für mehr Glauben an die Schulmedizin

 Homöopathie-Kritiker gründen Netzwerk

Vom 29. Januar bis 31. Januar 2016 haben sich 30 Homöopathie-Kritiker in Freiburg getroffen und ein Netzwerk gegründet. Zum „Informations-Netzwerk Homöopathie“ (so der offizielle Name) gehören inzwischen mehr als 50 Ärzte, Wissenschaftler, Biologen, Ingenieure und überhaupt Fachleute vieler Fachrichtungen.

mehr lesen
Quelle: Cochrane Organisation

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Venenthrombosen:  die häufig empfohlene Behandlung mit elastischen Kompressionsstrümpfen stellt keine sinnvolle Therapie- und Rückfall-Prophylaxe dar.

Sie senken weder das Rückfall-, noch das Sterberisiko.  Auch bei der Schmerzbekämpfung versagen sie. 

mehr lesen
Quelle: American Journal of Medicine

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Ultraschall in der Kardiologie

Ultraschalluntersuchungen am Herzen sind eine wichtige Ergänzung der diagnostischen Möglichkeiten. Es gibt nun kleine und handliche Ultraschall-Scanner, die der untersuchende Arzt wie ein großes Klapp-Telefon in der Hand halten kann, um dann die Herzgegend in Farbe oder Schwarz-Weiß auf einem kleinen LCD- Bildschirm darstellen und beurteilen zu können. Experten können über das Internet den Hausärzten bei der Auswertung helfen.

mehr lesen (in englischer Sprache)  ein Video-Beitrag hier
Quelle: Heart

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Gelenkerkrankungen und Sportmedizin

Im Verlag des renommierten Fachblatts British Medical Journal erscheint nun mit ISAKOS eine spezielle Fachzeitung , die sich  mit Themen rund um Gelenkerkrankungen und Sportmedizin beschäftigen wird. 

mehr lesen
Quelle: werbender Nerwsletter BMJ

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sexualmedizin

Die interaktive Website OMGYES hebt den Schleier, der die weibliche Lust bisher vor der Öffentlichkeit verborgen hat.  Bessere Orgasmen durch mehr Wissen?


Seit 2015 gibt es die Website  OMGYES (www.omgyes.com) auf der die Informationen zum weiblichen Sexualverhalten und -empfinden zusammenfassend beschrieben werden. Diese Website hat nichts mit Pornografie zu tun, da sie in erster Linie in englischer Sprache wissenschaftliche Erkenntnisse, und auch persönliche Erfahrungen zahlreicher Frauen präsentiert, die sich aus mehr als 1.000 Interviews herausgeschält haben.

mehr lesen

Das Magazin WIRED berichtete ausführlich über das neue Medium.


mehr lesen

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000 

Frauenheilkunde: unkomplizierte Harnwegsinfekte ohne Antibiotika-Einsatz  - allein durch die Gabe des entzündungshemmenden Schmerzmittels Ibuprofen heilen ?

Mündige Patientinnen können selbst entscheiden, welche Therapievariante sie bevorzugen.

Derzeit empfehlen viele Ärzte als Alternative zur üblichen Antibiotikatherapie die Gabe des schmerzlindernden Entzündungshemmers (Antiphlogistikum) Ibuprofen und verzichten, zumindest bei unkompliziertem Krankheitsverlauf, und nach Rücksprache mit den betroffenen Frauen,  erst einmal auf die übliche Gabe eines Antibiotikums.

mehr lesen (Abstract in englischer Sprache)  
Quelle: BMJ

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Medizintechnik Schmerztherapie

Schmerzende Kniegelenke: Arthrose-Therapie

Die Behandlung verschlissener (arthrotischer) Kniegelenke mit pulsierenden elektromagnetischen Feldern (PEMF) erwies sich in einer wissenschaftlichen Studie als wirksam

Zahlreiche in der Schulmedizin übliche Therapieverfahren enttäuschen Ärzte und Patienten.  Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich seit einiger Zeit in der Arztpraxis anwendbare oder auch tragbare Medizingeräte, bei denen die arthrotisch veränderten Kniegelenke mit pulsierenden elektromagnetischen Feldern (PEMF) behandelt werden. 

mehr lesen  (Übersichtsartikel in deutscher Sprache)
Quelle: Bagnato GL, Miceli G, Marino N, et al. Pulsed electromagnetic fields in knee osteoarthritis: a double blind, placebo-controlled, randomized clinical trial. Rheumatology (Oxford). 2015 Dec 24. pii: kev426. (Original)
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

 

Kniegelenks-Arthrose: was taugen therapeutische Hyaluronsäure-Injektionen ins Kniegelenk?


Besonders im Vorfeld eines geplanten operativen Gelenkersatzes kommen an den arthrotisch veränderten Kniegelenken (Diagnose Gonarthrose) zahlreiche unterschiedliche medikamentöse Therapien zum Einsatz. 

Viele Ärzte empfehlen ihren Patienten zur Schmerzbekämpfung die intraartikuläre Injektion von Hyaluronsäure,   eine Substanz,  die als eine Art Gleitmittel das schmerzhafte  aufeinander Reiben der abgenutzten (arthrotisch veränderten) Gelenkflächen verhindern und so die Operation hinaus schieben soll. 

Doch was ist von dieser bei Patienten und Ärzten beliebten Therapie  tatsächlich zu halten?  

mehr lesen
Quelle: Jevsevar D, Donnelly P, Brown GA, et al. Viscosupplementation for Osteoarthritis of the Knee: A Systematic Review of the Evidence. J Bone Joint Surg Am. 2015 Dec 16;97(24):2047-60. doi: 10.2106/JBJS.N.00743. (Review) PMID: 26677239

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Evidenz basierte Qualitätsmedizin ?

Manipulationen und Interessenkonflikte: Forscher warnen vor zweifelhaften Medizinstudien 

Immer wieder werden Ärzte und Patienten dadurch verunsichert, dass sie in den Medien in geringen zeitlichen Abständen widersprüchlich Resultate wissenschaftlicher Studien präsentiert bekommen.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online Januar 2016

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Weltkrebstag am 4. Februar

Tumorprophylaxe ist möglich

Experten vermuten, das sich bis zu 50% aller bösartigen Tumore verhüten lassen, wenn auf individueller Ebene die bekannten Risikofaktoren wie Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel und hoher Alkoholkonsum beachtet und bekämpft werden.  Häufig entscheiden die Gene über das Erkrankungsrisiko. Im Laufe des Lebens erhalten jeder zweite Mann und fast jede zweite Frau die gefürchtete Diagnose.  Das Nachrichtenmagazin Spiegel online hat die Risikofaktoren zusammengestellt und Experten wie Rudolf Kaaks vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg die Möglichkeit gegeben, zu diesen Risiken Stellung zu beziehen, die Risiken realistisch einzuordnen und auf Lösungsmöglichkeiten hinzuweisen.

mehr lesen
Quelle Spiegel online

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Atemwegserkrankungen:  ungleich verteilte Gen-Varianten legen bei Kindern das spätere Asthma-Risiko fest


Der FeNO-Atemtest erweist sich auch in der Umweltmedizin als nützlich.  Mit seiner Hilfe kann das genetisch festgelegte Risiko für spätere Asthma-Erkrankungen schnell und zuverlässig quantifiziert werden.
Es ist den Experten schon lange bekannt, dass Kinder individuelle Gene (NOS2 promoter haplotype)  besitzen,  die schon bei der Geburt das Risiko bestimmen, im späteren Leben an der gefährlichen entzündlichen Atemwegserkrankung Asthma zu erkranken. 

Eine Forschergruppe fand jetzt in Südkalifornien heraus, dass die genetisch festgelegte Asthma-Schutzwirkung kleiner wird, oder sogar ganz verschwindet,  wenn die betroffenen Kinder in der Nähe verkehrsreicher Straßen leben und daher einer starken Abgas-Verschmutzung ihrer Atemluft ausgesetzt sind.

mehr lesen
Quelle: USC News , PLOS one , werbende Informationen Aerocrine
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma informiert:

Naturheilkunde und Alternativmedizin:
Arthrose-Therapie

Die üblichen, schulmedizinisch orientierten Arthrose-Therapien sind meist mit vielen unerwünschten Nebenwirkungen belastet - bis hin zu Magen- und Darmblutungen. In Kombination mit unsicheren Heilerfolgen motivieren sie viele Ärzte und auch Patienten dazu, nach besser verträglichen Behandlungsalternativen zu suchen.
Hier bieten sich seit Jahren bewährte Therapiekombinationen an, die Methoden der Alternativmedizin und der Naturheilkunde erfolgreich kombinieren.   Durch diese nebenwirkungsarmen Heilmethoden, die oft auf die routinemäßige Anwendung herkömmlicher Schmerz- und Entzündungshemmer verzichten, kann beispielsweise auch der operative Gelenkersatz an Hüfte und
Kniegelenk (Totalendoprothese)  noch viele Jahre hinausgeschoben werden.

mehr lesen
Quelle:  werbende Informationen von Sanorell Pharma

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sportmedizin

Intensive körperliche Belastung senkt das allgemeine Sterberisiko. Doch gilt wirklich: Je mehr, desto besser?       

Heute gilt als ausgemacht, dass insbesondere extremer Leistungssport der Gesundheit durchaus schaden kann. Doch ganz allgemein wird angenommen, dass körperliche Betätigung gut für die Gesundheit ist. Doch gilt dies für jede Intensität der körperlichen Belastung? 

mehr lesen

zusätzliche Informationen hier

Quelle: JAMA Internal medicine

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Einschlafstörung

Ein Arzt entwickelte eine Atemtechnik (siehe video), die bei Einschlafstörungen innerhalb kürzester Zeit zu einem gesunden Schlaf verhelfen soll.

mehr lesen
Quelle: ze.tt

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Ärzte gegen Tierversuche

Arzneimittel-Skandal in Frankreich:  Tierversuche erweisen sich abermals als fataler Irrweg mit tödlichen Folgen

Der Verein "Ärzte gegen Tierversuche" informiert jetzt ausführlich über den jüngsten Medikamentenskandal, der in Frankreich bereits ein Todesopfer gefordert hat und mehrere lebensbedrohliche Erkrankungen verursacht hat.

mehr lesen

Quelle: Pressetext "Ärzte gegen Tierversuche"

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

 

Sauna:  jetzt ist der deutliche Nutzen von Saunabädern für die Gesundheit abermals bewiesen worden. Lange tägliche Saunabesuche haben die größte beobachtete Wirkung.

Saunabäder gelten als gesund - doch es gibt auch viele Menschen - darunter auch Ärzte -  die Saunabäder skeptisch betrachten. Zu Unrecht, wie sich nun zeigt.

mehr lesen
Quelle: JAMA Intern Med. 2015;175(4):542-548. doi:10.1001/jamainternmed.2014.8187.

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Vegetarismus: Gesunde Ernährung und Darmkrebs-Risiko - pflanzliche Ernährung plus Fisch senkt das Darmkrebs-Risiko am stärksten.

Doch wie ist die vegetarische Diät insgesamt zu beurteilen?

Vegetarier haben schon immer behauptet, dass die vegetarische Ernährung nicht nur das Leben der Tiere schützt, sondern auch der Gesundheit der  Menschen dient. Jetzt  erschien im Fachblatt JAMA Internal Medicine eine wissenschaftliche Studie, die eindeutig belegt, dass Vegetarier ein um rund 20% niedrigeres Risiko für Darm- und Enddarmkrebs haben. Wenn die Vegetarier auch Fisch essen, dann ist das Darmkrebs-Risiko sogar um 50% niedriger. Doch Vorsicht. Andere Studien zeigen ebenso eindeutig, dass die Gesamtsterblichkeit der Vegetarier nicht niedriger ist als jene von Menschen, die auch Fleisch essen.

mehr lesen
Quelle: JAMA Internal Health

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Gesunde Ernährung

Die Geheimnisse des Darms lüften: Abermillionen von Bakterien sichern das Überleben des Menschen, krank machen sie nur selten

Eine aberwitzige Vielzahl von Bakterien besiedelt den menschliche Darm. Genauer gesagt 10 hoch 12 pro Gramm Stuhl. Sie gehören überwiegend zu fünf großen Bakterienfamilien. Dank moderner Untersuchungsmethoden lassen sich diese heutzutage identifizieren und quantifizieren. Doch so richtig schlau wird man aus den bisherigen Ergebnisse nicht. Noch nicht!

mehr lesen
Quelle: Dr. Ulrike Röper, Medizinjournalisten-Stammtisch, München 2016
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sexualmedizin

Das Viagra für Frauen soll deren sexuellen Appetit steigern

Die FDA-Zulassung des Wirkstoffs Flibanserin ist umstritten. Das Medikament, das den verminderten sexuellen Appetit (Libido) der Frauen anregen soll, wirkt selten und hat viele Nebenwirkungen. Die Nachfrage hat sich bisher als niedrig erwiesen. Nun hat die FDA im Fachblatt New England Journal of Medicine  seine umstrittene Entscheidung gerechtfertigt.


mehr lesen (in englischer Sprache)

Quelle: New England Journal of Medicine
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000



Auf dieser Website informiert die Regierung Großbritanniens
auf der Basis von wissenschaftlichen Qualitätsstudien über bestehende Krebsrisiken.

mehr lesen
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Hüftgelenksverschleiß (Coxarthrose oder auch Osteoarthrose Kniegelenk) - wird zu oft operiert?

Ärzte und Patienten sind verunsichert und wissen oft nicht recht weiter. Wie eine neue Studie bestätigt, leiden viele ältere Menschen unter chronisch wiederkehrenden  Schmerzen in einem Hüftgelenk - und die Ärzte können mit den angefertigten Röntgenaufnahmen gelegentlich  keinen Gelenkverschleiß nachweisen. Bei vielen anderen Patienten ist es genau umgekehrt:  durch Zufall wird bei Vergleichsaufnahmen eine Osteoarthritis des Hüftgelenks (Coxarthrose) nachgewiesen, ohne dass die Betroffenen über chronische Schmerzen klagen.

mehr lesen
Quelle: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26631296

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Krebsvorsorgeuntersuchungen sind in ihrer Screening-Variante zunehmend umstritten. Menschenleben werden wohl nicht gerettet.

Ärzte und Patienten sind enttäuscht. Bisher konnte nicht nachgewiesen werden, dass die von der Politik immer mit viel Begeisterung eingeführten Screening-Untersuchungen (z.B. Brustkrebs oder Prostatakrebs) tatsächlich Menschenleben retten. Zu diesem Ergebnis kam eine neue Studie, die im Fachblatt British Medical Journal vorgestellt wurde.

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Allergie

Allergien durch Ohrringe: Jeder sechste Stecker enthält zu viel Nickel. Das Bundesamt für Verbraucherschutz hat 382.000 Produkt-proben getestet. Ergebnis: Lederwaren enthalten zu häufig zu viel Chrom und Ohrringe zu viel Nickel. Beide Stoffe können Allergien auslösen.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma informiert und warnt:  Zusammenstellung vorhandener wissenschaftlicher Fachinformationen - immer der Gesundheit der Patienten verpflichtet.

Medizinisch nutzlos und lebensgefährlich: Experten warnen vor der Anwendung der Frischzellen-Therapie  

mehr lesen 

weitere Informationen hier

Quelle: werbende wissenschaftliche Informationen Sanorell Pharma

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Gesunde Ernährung
Langzeitstudie beweist: der mäßige Konsum von Kaffee fördert die Gesundheit

Obgleich sich in der Vergangenheit zahlreiche Forscher die  Frage intensiv untersucht haben, ob ob der Genuss von Kaffee gesund oder eher schädlich ist, besteht in der Öffentlichkeit und sogar in der Fachwelt weiter Unklarheit.  Jetzt wurde im renommierten Fachblatt Circulation eine Studie veröffentlicht die klar zeigt, dass mäßiger Kaffee-Konsum das allgemeine Sterberisiko absenkt. 

mehr lesen
Quelle: In the Journals Moderate coffee consumption linked to reduced risk for mortality Ding M, et al. Circulation. 2015;doi:10.1161/CIRCULATIONAHA.115.017341.
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Frauenheilkunde

Schwangerschaftsverhütung: Tödliche Nebenwirkungen nach Einnahme der Antibabypille

Patientin verklagt nach einer Lungenembolie den Hersteller einer Antibabypille

Bisher galt als ausgemacht, dass das Nebenwirkungsrisiko mit jeder neuen Generation der oralen Kontrazeptiva - den sog.  Antibabypillen - geringer wurde.  Doch heute steht der dringende Verdacht im Raum, dass auch die neuesten Antibabypillen,  die von vielen Ärzten ihren Patientinnen als besonders sicher empfohlen werden, lebensbedrohliche Nebenwirkungen wie Lungenembolien und tiefe Venenthrombosen haben können.

mehr lesen
Quelle:  Spiegel online

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000 

Asthma-Diagnose und Asthma-Therapie bei Kindern optimieren

Asthma Management:  Mit dem FeNO-Atemtest kann bei asthmakranken Kindern aufgrund genauer Messungen in der Ausatemluft die übliche inhalative Kortisontherapie  fein-getunt werden.

Nicht nur die Diagnose eines Asthma bronchiale ist gelegentlich schwierig zu stellen - als schwierig erweist sich auch die optimale Dosierung der medikamentösen Therapie - das sog. Asthma-Management.  Dies gilt besonders für Kinder, da nach wie vor die meisten wissenschaftlichen Studien unter ausschließlichem Einschluss erwachsener Männer durchgeführt werden.

mehr lesen (in englischer Sprache)
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Asthma-Diagnose und -Management: leichter mit dem FeNO-Atemtest

Pulmologen und Allgemeinärzte erhalten bei der Asthma-Diagnostik kostenlos Software-Unterstützung

Eine von Professor Antonius Schneider koordinierte Forschergruppe erarbeitete in einer im British Medical Journal publizierten Studie Hinweise darauf, wie die gelegentlich schwierige Asthma-Diagnostik bei Anwendung des FeNO-Atemtests mit Hilfe eines online verfügbaren, kostenlosen Software-Moduls ("online Calculator")  optimiert werden kann.

mehr lesen    
Quelle: British Medical Journal

Download "online Calculator" hier

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma warnt:

ARD-Tagesschau bestätigt: die seit langem umstrittene  Frischzellen- Therapie ist nicht nur nutzlos, sondern für die Patienten auch lebensgefährlich

Sanorell Pharma informierte bereits vor Monaten über das von den Schweizer Gesundheitsbehörden eingeleitete Verfahren gegen Anwender von Frischzellen-Therapien. Jetzt griff Tagesschau.de das Thema auf. Am 27.10.2015 berichtete das News-Magazin der ARD über gemeinsame Recherchen der Süddeutschen Zeitung und des Norddeutschen Rundfunks, die weitere Fakten zutage brachten, wie gefährlich und nutzlos Frischzellen-Therapien sind.

mehr lesen
Quelle: werbende News-Meldung Sanorell Pharma

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Fehldiagnose Asthma: ein FeNO-Atemtest kann im individuellen Einzelfall ohne viel Aufwand helfen, die Fehldiagnose Asthma zu korrigieren.

Mehr als ein Jahrzehnt lang lang litt ein Mädchen aus Derby, USA, unter zunehmender Atemnot - und unter der Diagnose Asthma, die sich nun als Fehldiagnose erwies.  Jetzt konnte diese schwerwiegende und psychisch belastende Diagnose mit Hilfe des einfach durchzuführenden FeNO-Atemtests eindeutig korrigiert werden.

mehr lesen 
Quelle: Derby Telegraph, werbende Informationen Aerocrine



News und andere wissenschaftliche Informationen
aus dem Jahr 2015 hier

 

Wenn Sie den Scrollbalken rechts nutzen, dann sehen Sie ausgewählte Kurztexte,
die zu den in 2016  publizierten News verlinkt sind - und können so relevante
Informationen aufrufen.


Sie interessieren sich für Medizin-Informationen aus den Jahren


2015   mehr lesen hier

2014  mehr lesen hier



DocCheck    Passwortgeschützter (DocCheck) Fachbereich:
Für Ärzte, Apotheker und Fach-Journalisten geeignete Informationen werden
auf der Website
www.deutsche-aerzte.info   bereitgestellt. hier



WERBUNG


 






Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin 
        sinnvoll kombiniert

 
 


  

                                                            ANZEIGEN


Hier könnten auch Sie über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw.
Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren...... 


Asthma-Management mit Hilfe des bewährten FeNO-Atemtests: Der FeNO-Test analysiert in der Ausatemluft die Konzentration von Stickoxid (NO) und damit die Stärke einer Entzündung der Atemwege. Erst mit Hilfe dieses Tests werden Fehldiagnosen vermieden und ein effizientes Management der medikamentösen Asthma Therapie möglich.

Der von der Aerocrine AG entwickelte FeNO-Atemtest schafft  ideale Voraussetzungen für zuverlässige  Asthma-Diagnosen und für die Optimierung der medikamentösen Asthma-Behandlung.
Mit Hilfe des FeNO-Atemtests kann der behandelnde Arzt   in der Ausatemluft die Konzentration von Stickoxid (NO) schnell und zuverlässig messen und so die Stärke einer Entzündung, den Krankheitsverlauf, bzw. den Erfolg der medikamentösen Asthma-Therapie dokumentieren.  Der FeNO-Atemtest wird mit den innovativen Messgeräten NIOX MINO
®
 und NIOX VERO® durchgeführt, die von der Aerocrine AG entwickelt wurden und die für alle Arztpraxen und alle Kliniken geeignet sind.  Diese Geräte können hier in 
Deutschland  Schweiz  Österreich bestellt werden.

Pharmaökonomie: Schätzungen zufolge belaufen sich  in Europa die medizinischen Gesamtkosten die im Zusammenhang mit der Fehldiagnose Asthma ausgegeben werden, pro Jahr auf  58 Milliarden EURO. Bei der breiten Anwendung des FeNO-Tests  könnten die Fehldiagnosen vermieden und so viel Geld eingespart werden.

 

Das Beste am Norden -   Hochzeitsfotos vom Profi

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente

Sanorell Pharma informiert:



Die seit mehreren Jahrzehnten bewährte Therapie mit Thymus-Extrakten (sog. "Thymus-Therapie") ist in Zusammenarbeit mit  Sanorell Pharma trotz diverser Gesetzesänderungen  weiterhin uneingeschränkt möglich

Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht den Therapeuten die Fortführung der bei vielen Patienten sehr beliebten Immuntherapie.   mehr Informationen hier.


 


Gefährliche Virus-Grippe: der
beste Schutz ist nach wie vor ein starkes, körpereigenes Immunsystem


Mit innovativen Methoden der Alternativmedizin versuchen ganzheitlich orientierte Therapeuten das geschwächte  Immunsystem zu stärken.  Wenn die Grippeimpfung wie im Jahr 2014 versagt, muss sich der Körper bei einer Influenza-Infektion selbst helfen. Eine bewährte Möglichkeit der Selbsthilfe sind Nahrungsergänzungsmittel wie VitalPlus von Sanorell Pharma. Vital Plus enthält wertvolle Vitamine und Spurenelemente (in jeder Apotheke zu beziehen). Es ist nur logisch, dass man seinen eigenen Körper dabei unterstützen muss, wenn er die Gesundheit schützen soll:

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 

Gut essen:  das Alte Haus im Hannoverschen Wendland

 

Willkommen in Jameln! Willkommen im Alten Haus!

Lassen Sie die einzigartige Atmosphäre unseres Restaurants, die Kunst an seinen Wänden, die ausgewählten Freuden für Ihren Gaumen aus der Küche und die große Auswahl an Antipasti an unserem Buffet, ergänzt von ausgesuchten Weinen und Spirituosen in den Regalen oder einem frischen König Pilsener vom Fass auf sich wirken.
mehr lesen

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin und Naturheilkunde  - empfiehlt:

vier im Weltbild Verlag erschienene Gesundheitsratgeber

    

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

In unsicheren Zeiten sind kanadische Immobilien ein Ausweg mit Doppel-Nutzen: Sicherheit und Spaß für die ganze Familie

Eine in Nova Scotia, Kanada, gelegene Privatinsel, bzw. ein Farmgrundstück in unmittelbarer Meeresnähe, stellen eine solche sichere Kapitalanlage dar. Fern von Europa. Mehr Informationen hier 

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal 

 


Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Plus Diät von Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde und Alternativmedizin


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Test: Vitamine und Spurenelemente vpon Sanorell sind unverzichtbar

 


Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -
        Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert



Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -
        Naturheilkunde und Schulmedizin       sinnvoll kombiniert





Soziale Netzwerke






zum Seitenanfang


Twitter auf Medizin 2000 WERBUNG

Mit der Maus können Sie den
Bildwechselvorgang beliebig lange
anhalten. Ein  Mausklick ruft dann die gewünschte  Website auf.



Linkliste Medizin 2000



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
ssi

 

| Asthma Diagnose | Audio Podcast Augenheilkunde | Basalinsulin |Bienengift Allergie | Biologischer Bypass |Brustkrebs BehandlungCOPD Therapie | Deutsche Ärzte |
 | Micronjet-Technologie |      Molekulare-Allergiediagnostik  | Minimal invasive Operationstechniken | Mistel Therapie Krebs | Nagelpilz | Naturheilverfahren |
| Presseerklärungen Pharmaunternehmen | Presseerklärungen Krankenhäuser | Presseerklärungen Krankenkassen | Ragweedallergie | Reha | Reisemedizin |  rheumatische Arthritis |
| Graspollen Allergie2 | Hausstaubmilben Allergie2| Katzenhaar Allergie 2|  Ragweed Allergie 2|  Heiraten |
  


Copyright ©  LaHave Media Services Limited