Logo News Medizin 2000  
        >    Zurück

 | Home | Suche | Nutzung | Impressum| Kontakt |


Themenwebsites
Medizin A - Z

im Info-Netzwerk
Medizin 2000
03.11.2018

 

 

Quelle: Fachzeitschrift The Lancet

 

Eine in der renommierten Zeitschrift The Lancet veröffentlichte wissenschaftliche Studie fand heraus, dass Kinder, die von einem einzelnen Elternteil aufgezogen wurden, hohen zusätzlichen Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind.

Insbesondere erkranken sie doppelt so häufiger an seelischen Leiden, bzw. begehen auch öfter Selbstmord.  Die Wahrscheinlichkeit einer Suchterkrankung verdreifacht sich bei Mädchen und vervierfacht sich bei Jungen.

 

CHILDREN GROWING UP WITH SINGLE PARENTS AT INCREASED RISK
OF SUICIDE, PSYCHIATRIC DISEASE, AND SUBSTANCE ABUSE (pp 271, 289)

Authors of a Swedish population study in this week's issue of THE LANCET provide strong evidence that children brought up in single-parent households are more likely to suffer health problems-especially relating to mental illness and suicide risk-than children brought up with both parents in the same household.

Research on the psychological and health effects of parental separation provides conflicting results; early studies suggest that divorce or separation has only short-term effects on the well-being of children, while more recent reports suggest that the negative effects of parental break-up may be long-term. Gunilla Ringbäck Weitoft from Sweden's National Board for Health and Welfare, Stockholm, and colleagues proposed that low socioeconomic status would be one of the main causes behind poorer health
outcomes for children growing up in single-parent households.

The investigators compared death statistics and the risk of hospital admission during the 1990s for around
65,000 children living with single parents with around 920,000 children brought up in two-parent households.

 

Children with single parents showed increased risks of psychiatric disease, suicide or suicide attempt, injury, and addiction.

 

After adjustment for confounding factors such as socioeconomic status and parents' addiction or mental disease, children in single-parent households were twice as likely to have psychiatric disease compared with those in two-parent households;
relative risks of suicide attempt and for alcohol-related disease were also doubled. The risk of childhood narcotic abuse was increased threefold among girls and fourfold among boys living in single-parent households.

Gunilla Ringbäck Weitoft comments: "Growing up in a single-parent family is associated with increased risks of a variety of severe health outcomes. Among the variables available in our study, lack of household resources plays a major part in increased risks. Even when a wide range of demographic ,and socioeconomic circumstances are included in multivariate models, ,children of lone parents still have increased risks of mortality, severe morbidity, and injury. However, interpretations need to be done with care, since these severe and negative outcomes are relatively rare. To describe ,the distribution of health disorder and social adjustment further studies with less severe outcomes are needed."

An accompanying Commentary (p 271) by Margaret Whitehead and Paula Holland
from the University of Liverpool, UK, emphasises how it is difficult to generalise these findings because of differing prevailing sociological environments in different countries. They conclude: "What such studies  highlight more generally is the need for a deeper understanding of the policy context in the various societies under study, and the need to question the meaning of what is being measured.

 

Part of the issue may be ,that the necessarily crude indicators used to measure complex sociological ,processes may have different meanings in different places. Whilst in the UK ,and USA, receipt of welfare benefits is often taken as a marker of poverty, what is this variable capturing in Sweden in Ringbäck Weitoft and colleagues' study?...Future studies need to take these lines ofinvestigation forward, to increase understanding of the subtleties of the multiple pathways to health disadvantage in specific societies. Such work is imperative to find effective policies, matched to prevailing circumstances, to address these inequalities."

Contact: Dr Gunilla Ringbäck Weitoft, Centre for Epidemiology, The National
Board of Health and Welfare, S-106 30 Stockholm, Sweden; T) +46 8 5555 3669;
F) +46 8 5555 3327; E) gunilla.ringback@sos.se

Dr Margaret Whitehead, Department of Public Health, University of Liverpool,
Liverpool L69 3GB,UK; E) mmw@liverpool.ac.uk

 

 

 

 

[an error occurred while processing this directive]

Mittelteil Werbung



Werbung auf den Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000.   Hier informieren unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer jeweiligen Zielgruppen über ihre Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete. 28.11.2018





 

NEUEINFÜHRUNG 
Dystorell

Traurig, müde, antriebslos: Neues Homöopathikum für das seelische Gleichgewicht 

Den Ausgleich liefert jetzt die Natur mit dem neuen Homöopathikum Dystorell. Es kombiniert sieben homöopathische Inhaltsstoffe aus Pflanzen, welche ausgleichend und stabilisierend, harmonisierend und beruhigend auf das angegriffene Nervensystem wirken. In Spritzenform kann es auch im Rahmen der Homöopunktur eingesetzt werden.

mehr lesen




Endlich: ohne Schmerzen leben!
Die wenig bekannte
Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung. Das  kleine und nur wenige Gramm leichte WeWoThom® Premium ist  für  die Anwendung durch den Erkrankten selbst  geeignet:

  • Gelenk- und Skelett-Schmerzen
  • Muskel-Schmerzen und Muskel-Krämpfen
  • Schmerz-Therapie bei Arthrose und Arthritis

Direktbestellung 

 hier




Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management von Atemwegserkrankungen. Einige Medizintechnik-Unternehmen haben sich auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet unterschiedliche Atemgas-Analyse-Geräte an. Schwerpunkte des Anwendungs-Spektrums sind: der FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und dem -Therapie-Management . Der H2 Atemtest, u.a. zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung.










Seit Jahrzehnten ist die Thymustherapie bei der Behandlung von Abwehrschwäche, Infektionsneigung und zur begleitenden Krebs-Behandlung  sehr beliebt. Die Thymus-Behandlung ist weiterhin legal möglich.
Sanorell informiert im Zusammenhang mit der Thymustherapie über den Stand der Rechtslage. Das Unternehmen selbst erfüllt die gesetzlichen Voraussetzungen für die Herstellung der Thymus-Extrakte und kann Therapeuten bei der legalen Eigenherstellung der Thymus-Heilmittel unterstützen.







Winterzeit ist Grippe-Zeit: Thymus-Peptide beugen ernsten Komplikationen vor.

Thymus-Peptide beugen Komplikationen der Virusgrippe-Erkrankung vor. Nach wie vor ist ein starkes körpereigenes Immunsystem der beste Infektionsschutz. Doch ist jedes körpereigenes Abwehrsystem stark genug, um die Krankheitserreger einer Virusgrippe abzuwehren?
Alternativmediziner raten dazu, vor der Grippe- Impfung ein möglicherweise geschwächtes Abwehrsystem mit Thymus-Peptiden  zu stärken, die Ärzte mit Hilfe von Sanorell Pharma selbst herstelen können.






 

Mit Hilfe des Sanorell Vital-Test kann man nachweisen, ob man nicht optimal mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt ist.
Weist der Vital-Test auf Defizite hin, so können Mangelzustände  durch physiologisch dosierte Nahrungsergänzungsmittel z.B. der Vital-Plus Kombipackung  ausgeglichen werden.

Über  Fixmedika  können sich  Verbraucher die  oral und als Injektionen anzuwendenden Sanorell Arzneimittel kostengünstig zusenden lassen.









 

 

 

zum Seitenanfang

 


[an error occurred while processing this directive]

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
(13.12.2009)
 

| Anthroposophische Medizin | Abstammungsgutachten | ACE-Hemmer | Adipositas Therapie | AIDS/HIV | Allergie Therapie | alternative Krebs Therapie | Antibabypille |
| Arterienverkalkung | Arzt Beruf | Arthrose / Rheuma Therapie | Asthma Therapie | Audio Podcast | Augenheilkunde | Basalinsulin | Bienengift Allergie |
| Betablocker Therapie | Brustkrebs BehandlungCOPD Therapie | Deutsche Ärzte | Diabetes / Zuckerkrankheit | Diagnostica aktuell | DNA Vaterschaftstest |
| Erektile Dysfunktion| Endoprothese | Erkältungen | Evidence based Medicine | Frauenheilkunde | German Leading Hospitals | Gesundheitspolitik | Gräser Impf Tablette |
| Grippe News | Gynäkologie | Haarausfall | Hausarzt | Hausstaubmilben Allergie | Herzkrankheiten | Herzinfarkt Prophylaxe | Herzinfarkt Therapie |
 | Herzinsuffizienz Therapie | Herzinsuffizienz Diagnose Herzschrittmacher | Herzkrankheiten Heuschnupfen Therapie | Highlights Forschung |
 | Homöopathie | Homöopunktur | Hörgeräte | Hüftgelenk Endoprothese Hundehaar Allergie | Hunde Vermittlung | Hyperthermie Therapie  |
 | Hypertonie Therapie   | Impotenz Therapie | Impf-Schutz| Insektengift Allergie | Integrative Medizin | Kardiologie aktuell
| Humangenetik |   | Katzenhaar Allergie | Kniegelenks Endoprothese | Komplementärmedizin Onkologie | Krankenhäuser | Krebstherapie News |
 | Latex Allergie | Lebensmittel Allergie | Magenleiden | Medikamente News | Medizintechnik Medizin Recht | Mistel Therapie Krebs  |
 | Naturheilverfahren |  | Naturheilkunde | Natürlich heilen | Nervenkrankheiten | Nierenkrebs Therapie | Notfall Medizin | Onkologie News | online Hausarzt |
  | Orthomolekulare Medizin |Orthopädie | Osteoporose | Pollenallergie News | Pressearchiv | Presseerklärungen / Presseinfos | Reise |
 | Report Medizin | Rheuma | Sanotropika | Science Podcast  | Schmerztherapie | Schwerhörigkeit | Selbsthilfe Gruppen | Spezifische Immuntherapie SIT |
| Sport Medizin | Sublinguale spezifische Immuntherapie SLIT | Thymus Therapie | Tierhaarallergie | Tierschutz | Totalendoprothese TEP |
| Tumorvakzine News | unspezifische Immuntherapie | Video Podcast | Vaterschaftstest | Vitamine und Spurenelemente | Wespengift Allergie | ZNS Erkrankungen |
| Zuckerkrankheit | Info-Netzwerk Medizin 2000 | Nutzungsbedingungen | Stichwortsuche Info-Netzwerk Medizin 2000 | Impressum |
  

 

Werbung: 24 h Schlüsseldienst München

Copyright ©  LaHave Media Services Limited