INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.medizin-2000.de/2000data/wir.html

Bildnachweis: Fotolia   aktualisiert: 25.05.19, Uhrzeit: 13.17



Allergie-Websites
im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
18.03.2018




Themenwebsites
Medizin A - Z

im Info-Netzwerk
Medizin 2000
03.11.2018









 

 

                                            Wir über uns  

 

Dr. med. Jochen H. Kubitschek, der Initiator des thematisch konkurrenzlos breit gefächerten Internet-Auftritts 

Info-Netzwerk MEDIZIN 2000,

studierte an der Universität Hamburg Humanmedizin.

Unmittelbar nach der Approbation und Promotion war Dr. Kubitschek mehrere Jahre lang als Medizin- und Wissenschaftsjournalist für renommierte Verlage und Publikums-Medien wie  „Manager-Magazin“ (Spiegel Verlag),  "Jahreszeiten-Verlag" und  "Norddeutscher Rundfunk"   tätig.  Parallel dazu produzierte er im Auftrag der "Ullstein AV" (Axel-Springer-Verlag) als Regisseur und Wissenschafts-Redakteur  über 30 vielbeachtete Fortbildungsfilme für Ärztinnen und Ärzte.

Danach arbeitete er für eine Hamburger Spezial-Werbeagentur als Texter, Kontakter und wurde schließlich als Abteilungsleiter für Film, Funk und Fernsehen beschäftigt. 
Nach diesem Abstecher in die Welt der Medien und die Werbe-Branche eröffnete Dr. med. Kubitschek in Norddeutschland eine Landarztpraxis.  In dieser arbeite er als hausärztlich tätiger Facharzt für Allgemeinmedizin mit den Schwerpunkten Allergologie, Kinderheilkunde, Psychotherapie, Frauenheilkunde, Chirotherapie und "klassische" Naturheilverfahren. 
Aufgrund dieser prägenden Erfahrungen war er nach Abgabe seiner Landarzt-Praxis wieder sowohl für die Fach-, als auch die Publikumspresse als Medizin- und Wissenschaftsjournalist tätig.  

Das in der Praxis erworbene Insiderwissen nutzte Dr. Kubitschek unter anderem sehr erfolgreich als Kolumnist und Serien-Autor populärer Medizin-Fachzeitungen wie "Pharmazeutische Zeitung", "Medical Tribune", "Arzt und Wirtschaft" und "Ärzte-Zeitung". 

Neben dieser fachlich geprägten Tätigkeit schrieb Dr. Kubitschek auch für zahlreiche Publikumszeitschriften und deren jeweilige online Medien wie "Focus", "Welt-online", "Die Zeit", "Der Spiegel", "Spiegel online", "Frankfurter Rundschau" und "Neue Zürcher Zeitung".  Ein Teil der mehr als 15.000 in Print- und online-Medien angefallenen online Publikationen sind noch heute über die jeweiligen online-Archive abrufbar.
Die Tätigkeiten für mehr als 200 weitere Tages-und Wochen-Zeitungen, und nahezu alle deutschsprachigen öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten,  sorgten im Lauf der Jahre dafür, dass Dr.  Kubitschek auch außerhalb der Ärzteschaft viele Millionen Leser und Hörer gefunden hat. 
Parallel zu dieser vielseitigen Medien-Tätigkeit berät der Wissenschaftsjournalist heute  Werbe- und PR-Agenturen, wenn es darum geht, die Sichtbarkeit von wissenschaftlichen Informationen im Internet zu verbessern. 

Seit Aufgabe seiner Arztpraxis ist Dr. Kubitschek in erster Linie im Rahmen des  Internet-Auftritts  Info-Netzwerk Medizin 2000  als Internet-Publizist und Herausgeber zahlreicher Medizin-Websites tätig.

Da Dr. Kubitschek  schon sehr früh die überragende Bedeutung des Internets für die Vermittlung von wissenschaftlichen Informationen erkannte, gehört er heute in der Gesundheits-Branche zu einer sehr kleinen Gruppe von Experten mit großer persönlicher Erfahrung beim online Marketing und SEO (search engine optimization).

Aufgrund der kaum zu beeinflussenden Rahmenbedingungen des Internets, haben selbst viele Weltkonzerne - trotz nahezu unbegrenzter finanzieller Mittel - gelegentlich Schwierigkeiten, ihre im Internet publizierten werbenden Information zu Produkten und Serviceleistungen in den Suchmaschinen auf der Seite 1 (Treffer 1.-10.) einer Rechercheliste zu präsentieren.  Gelingt diese Top-Platzierung aber nicht, so kann die jeweilige Unternehmens-Website das online  Marketing kaum optimal unterstützen. 

Die perfekt sichtbaren Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000 werden von den weltweit und in Deutschland führenden Suchmaschinen wie Google, Bing/Yahoo!. Baidu, Yandex  und DuckDuckGo generell sehr gut bewertet.  Sie gelten als "relevant und populär" und haben daher bei hunderten von populären Leit-Suchbegriffen  eine perfekte Sichtbarkeit auf Seite 1 einer Rechercheliste.  Sie erweisen sich daher als perfekte Informations-,  Werbe- und PR-Plattform.

Um an der optimalen Sichtbarkeit der Text-Inhalte der Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000 zu partizipieren,  können Unternehmen auf thematisch passenden Websites mit Top-Ranking  in den Suchmaschinen oder sogar Netzwerk weit auf  ihre jeweiligen Produkte,  Serviceleistungen und Kompetenzgebiete hinweisen.
Die Präsentation wissenschaftlicher Fakten erfolgt transparent mit exakten Quellenangaben, so dass die Nutzer der Websites die  Hintergründe der veröffentlichten Informationen gut  einordnen können.
 

Werbende Veröffentlichungen sind auf den Websites des
Info-Netzwerk Medizin 2000
eindeutig  gekennzeichnet - sog. "Schleichwerbung" wird nicht veröffentlicht.
Der Herausgeber dieses Internet-Auftritts ist als Fach-Journalist und Arzt bemüht, bei allen Publikationen größtmögliche Transparenz sicherzustellen.  

Sollte es doch einmal zu Unklarheiten über die Quellen von Veröffentlichungen kommen, so bittet die Redaktion des Info-Netzwerk Medizin 2000 um einen entsprechenden Hinweis per e-mail an:  info (at) medizin-2000.de.  









Twitter auf Medizin 2000
WERBUNG

Sobald Sie den Mauszeiger über eine
der Anzeigen bewegen, wird der Bildwechselvorgang unterbrochen. Ein Maus-Klick ruft dann Ihre
Wunsch-Website auf


Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete werbend informieren.   01.04.2019
 
Sobald Sie den Mauszeiger über der Anzeige platzieren, können Sie den dann still stehenden Textblock in Ruhe lesen.


 
Deep Nature Project stellt aus EU-zugelassenem Bio-Nutzhanf gewonnene Natur-Extrakte und Lebensmittel her, die dem Menschen gut tun, und ihn auf legale Weise dabei unterstützen, bis ins hohe Alter  körperlich und geistig fit zu bleiben.
Hier geht es zum Shop.
 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:



Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel der Vital Plus-Kombination kostengünstig  zusenden lassen.
Die Öffentlichkeit interessiert sich immer mehr für die  vielfältigen, nahezu nebenwirkungsfreien  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und die Therapieerfolge zu managen. Einige Unternehmen bieten Ärzten und Patienten in Deutschland  Atemgas-Analyse-Geräte an.
Zur  Produkt-Palette gehören der
 zur geeignete  FeNO-Atemtest, der sich für die Asthma-Diagnose eignet,
der H2 Atemtest  zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der
CO-Atemtest
zur  Rauchenentwöhnung .
Thymustherapie: Furcht vor dem Aus ist unbegründet.

Deutsche
Verwaltungsgerichte haben (in erster Instanz) den Weg freigehalten, so dass die seit vielen Jahren bei Ärzten und Patienten  beliebte  Thymustherapie auch in Zukunft auf dem Wege der Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte durch die Ärzte legal durchgeführt werden kann.  Sanorell Pharma ist im Besitz aller Genehmigungen und unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten bei der Herstellung der Medikamente.